77:45-Erfolg im vorletzten Saisonspiel

Center-Spieler Moritz Richert bei zwei seiner acht Punkte im Spiel gegen den TVG Gieboldehausen. (Foto: Fender)

Basketball: U19-Team des MTV Seesen hat gegen TVG Gieboldehausen keine Probleme

Nach dem ausgefallenen Basketball-Auswärtsspiel in Northeim kam es für das U19-Basketballteam des MTV Seesen nun zum Aufeinandertreffen mit dem TVG Gieboldehausen, in welchem die Seesener einen nie wirklich gefährdeten und doch sehr deutlichen 77:45-Heimsieg einfahren konnten.

Gleich von Beginn an merkte man den Seesenern an, dass sie sich für die im Nachhinein mehr als unnötige 59:43-Hinspielniederlage, revanchieren wollten. Mit einem 8:0-Lauf zu Beginn zeigten sie, dass sie keine Zweifel aufkommen lassen wollten, wer am Ende das Parkett als Sieger verlassen sollte. Ein paar Konzentrationsfehler in der Defense sorgten dann allerdings für einen noch knappen Zwischenstand von 12:9 nach dem ersten Viertel.
Die Ansprache vom Trainergespann Gomez Stevens/Krieger schien allerdings spätestens jetzt Früchte zu tragen. Vor allem Jakob Menzel, der immer wieder in die Zone zog, um Fouls zu ziehen und hochprozentig von der Freiwurflinie abschloss oder seinen Mitspielern einfache Punkte durch tolle Assists ermöglichte, glänzte hier. Leon Neubert, der mit guter Verteidigung auffiel und dann vermehrt den Weg zum Korb suchte und allen voran Marco Rieke, der unter anderem mit drei Dreipunktewürfen innerhalb von knapp zwei Minuten für klare Verhältnisse sorgte, stachen aus der Mannschaft heraus und so konnte der MTV einen 36:20-Vorsprung mit in die Halbzeit nehmen.
Das gute Zusammenspiel aller eingesetzten Spieler führte dazu, dass der Gästecoach nach wenigen Angriffen erneut eine Auszeit nehmen und sein Team neu einstellen musste. Die Offensivleistung der MTVer war im dritten Viertel mit 24 erzielten Punkten sehr gut, allerdings offenbarten sich in der Defensivarbeit noch einige Schwächen, besonders tief links und rechts am Brett, und so sind 14 Punkte auf der Gegenseite, gemessen am gegnerischen Können, einfach zu viel.
Im letzten Viertel erhielten alle Spieler noch einmal die Möglichkeit, sich auszuzeichnen, was bezeichnenderweise zu keinem Bruch im Spiel führte. Allein hieran erkennt man die positive Entwicklung der Mannschaft in dieser ersten gespielten Saison. Mit dem momentanen 3. Platz hinter der SG Hilkerode/Birkungen, welche zurecht mit großen Ambitionen gestartet war und SuS Northeim, hatte vor der Spielzeit niemand so wirklich gerechnet. Jeder Spieler trug seinen Teil dazu bei, dass schlussendlich hochverdiente und deutliche 77:45-Heimerfolg bejubelt werden konnte.
Im letzten Spiel der Saison, in welchem es unter anderem darum geht, ob der dritte Platz gehalten werden kann oder nicht, trifft das Team nun am 9. April auf SuS Northeim. Northeim konnte kürzlich nicht zuhause antreten und Seesen hätte dafür die zwei Punkte am grünen Tisch erhalten können, doch fairerweise will das MTV-Team lieber spielen und deshalb kommt es am 9. April, 12.30 Uhr, in Seesen zum letzten Spiel der Bezirksliga-U19-Saison.
Die Northeimer konnten zwar dieses Jahr nicht, wie in den letzten Saison, die Meisterschaft für sich entscheiden, werden aber wahrscheinlich trotz voraussichtlich dezimierten Kaders hochmotiviert zum Nachholspiel in Halle 3 im Schulzentrum Seesen auflaufen. Zuschauer sind natürlich wie immer gern gesehen. Fd

MTV Seesen:
Marco Rieke (28 Punkte), Jakob Menzel (26), Leon Neubert (11), Moritz Richert (8), Luis Alberti (2), Erik Alberti (2), Erik Kim und Manuel Rodrigues Gomes.