Allstars des HSV zaubern am 10. Juli in Ildehausen

TSC hat sich zum 100. Geburtstag Ex-Profis eingeladen – Fußball, Riesenparty und Public Viewing am Sportplatz

Am Samstag, 10. Juli, findet ein Jubiläumsspiel zwischen dem Team der HSV-Altliga und einer Stadtauswahl der SG Ildehausen/Kirchberg statt. Der Anstoß soll gegen 15.30 Uhr erfolgen. Der TSC feiert in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen. Im Rahmen einer Veranstaltungsreihe konnte erneut der HSV, wie bereits vor einigen Jahren, für die Austragung eines freundschaftlichen Kräftemessens gewonnen werden. Die abschließende Aufstellung beim Hamburger Sportverein wird erfahrungsgemäß erst kurzfristig bekannt gegeben. In jedem Fall werden bekannte Bundesligaspieler und Fußballgrößen mit an Bord sein.
Die Gastmannschaft, gebildet aus Spielern der SG Ildehausen/Kirchberg und Kickern aus dem Stadtgebiet, wird vom erfahrenen Fußball-Dino Klaus Krzyminski trainiert und an diesem Tag aufs Feld geführt. Derzeit sind folgende Spieler im Kader:
Moritz Renneberg, Roland Meyer, Christopher Anschütz, David Püllmann, Jens Dittmann und Mark Täschner (alle SG Ildehausen/Kirchberg)
Marcus Metzte (künftig SV Neuwallmoden) Eric Pägert, Marius Karl, Phillip Bergmann (alle TSV Münchehof), Shento (VfL Seesen), Lars Nitsche, Christian Klöppner (Union Seesen), Rainer Franke (VfL Hahausen) sowie zwei Spielern aus Herrhausen.
Im Vorprogramm treffen zwei Mannschaften der „kleineren Gangart“ aufeinander. So wollen sich die F-Jugendteams der JSG Seesen-Süd und SV Schwarz-Weiß Harriehausen einen offenen Schlagabtausch liefern.
Nach dem Spiel sind alle Gäste und Fans aufgefordert, den Tag mit einer zünftigen Party ausklingen zu lassen. Eine Live-Übertragung des WM Spiels um den 3. Platz ist ebenfalls eingeplant. Übrigens: Der eigentliche Jubiläumsfestakt des TSCIldehausen wird am 11. und 12. September mit Kommers, Tanz, Frühschoppen und Mittagessen sowie buntem (Kindernachmittag stattfindet. Auch dafür laufen die Vorbereitungen bereits auf vollen Touren. Die Ildehäuser sollten sich diesen Termin – sofern noch nicht geschehen – unbedingt vormerken und rot im Kalender anstreichen.