Aufstiegsrennen und Abstiegskampf

Am heutigen Abend sind alle vier Seesener Nordharzligisten im Einsatz. Es sind die letzten Nachholspiele, bevor es auf die Zielgerade der Saison geht.

Für den SV Engelade/Bilderlahe ist es gegen den Tabellenletzten, die TSG Jerstedt, die letzte Chance, den Klassenverbleib in der Nordharzliga zu wahren. Nur mit einem Heimsieg haben die Schwarz-Weißen weiterhin die Möglichkeit, den Abstieg noch zu vermeiden. Also ist für die nötige Brisanz in diesem Kellerduell schon vor dem Anpfiff gesorgt. Das Hinspiel am Ostersonnabend konnten die Schwarz-Weißen mit 3:2 für sich entscheiden. Die Partie wird um 19.30 Uhr auf dem Sportplatz an der Lindenallee in Bilderlahe angepfiffen. Nicht minder brisant geht es in Rhüden zu. Nicht nur, dass es sich um ein Lokalderby handelt. Denn der Gast vom TSV Münchehof hat Meisterschaft und Aufstieg nun selbst in der Hand. Am Dienstag gab es ein 0:0 gegen den TSV Immenrode. Siegt Münchehof in den drei letzten Begegnungen (nach Rhüden noch gegen Mahner und Clausthal-Zellerfeld), stehen sie am Ende der Saison ganz oben in der Tabelle. Anstoß an der Nette ist um 19 Uhr. Kaum sind zwei Spiele über Pfingsten absolviert, geht es auch für die SG Ildehausen/Kirchberg am heutigen Donnerstagabend weiter. Nachdem man über Pfingsten mit guten Spielen zwei Mitkonkurrenten besiegen konnte, kommt heute mit dem FC Groß Döhren ein vermeidlich schwächerer Gegner. Wenn es so etwas in dieser Nordharzliga, in der fast jeder jeden schlagen kann, überhaupt gibt. Und wer die Spiele der SG verfolgt, der weiß, dass gerade gegen solche Gegner aus dem Mittelfeld oder unterem Tabellendrittel fast alle Punkte liegengelassen wurden. Will die SG aber den letzten Funken Hoffnung auf Aufstieg nicht verspielen, darf nicht ein einziger Punkt mehr verloren werden. Die Partie findet ab 19 Uhr auf dem Sportplatz in Ildehausen statt.