Auftakt zum Saisonendspurt bei den Handballern

Erste Herren des MTV Seesen empfängt am Sonnabend die HSG Nord Edemissen

Seesen (söp). Auf ein weiteres Spitzenspiel in der Seesener Sporthalle 2 können sich die Zuschauer an diesem Sonnabend um 17 Uhr freuen: Der MTV empfängt vier Spieltage vor Schluss den Tabellenführer aus Edemissen. Die Gäste konnten sich erst vor einer Woche die Spitzenposition zurückerobern und dürfen sich bei nur zwei Zählern Vorsprung keine Blöße im Titelrennen geben. Das Hinspiel endete mit 33:30 für Edemissen. Die ersten 20 Minuten war das Kühne-Team in Front, musste sich dann aber den vielen Spielzügen und ausgeklügelten Angriffen beugen. Diese Automatismen in der Offensive der HSG Nord gilt es zu unterbinden, ansonsten wird es bei der eingespielten Angriffsreihe schwierig für die Seesener Deckung.
Wenn man in der Abwehr wieder zur gewohnten Aggressivität findet und dabei einen kühlen Kopf behält, ist man auch gegen den Spitzenreiter nicht chancenlos. Leider dreht sich das Personalkarussell auf Grund von Verletzungen und Krankheit munter weiter. Neben Patrick Belke, Hauke Ketels, Tobias Strenge fällt auch noch André Thomas wegen einer Verletzung aus dem Moringen-Spiel aus. Dafür ist Karsten Krüger wieder genesen, und auch Stefan Haasler hat seine Sperre abgesessen. Da zusätzlich noch einige Spieler angeschlagen sind, wurde unter der Woche intensiv nach Spielern gesucht, so dass das Team auch quantitativ gut dasteht. Eingefleischte Seesener Zuschauer werden das eine oder andere Gesicht sicher wieder erkennen und dürfen gespannt sein, wen Trainer Christian Kühne für dieses Wochenende aus dem Hut zaubert.