Auftaktniederlage für die Herren 60

Tennis: Enges 2:4 für die Seniorenmannschaft in Göttingen

Am vergangenen Sonntag erfolgte für die Tennisherren 60 der erste Aufschlag in die diesjährige Hallen-Punktspielsaison. Mit einer Kombination aus Union- und TC-Spielern wollen die Sehusastädter wiederum so erfolgreich abschneiden, wie bereits in den beiden letzten Jahren der Hallenrunde. Aber dieses Unterfangen dürfte nach dem Aufstieg in die Verbandsliga schwerer zu erreichen sein. Im ersten Spiel gab es eine knappe Niederlage.

Zum Auftakt mussten die Vorharzstädter beim Mitaufsteiger und ewigen Dauerkonkurrenten der beiden letzten Jahre SV GW Elliehausen antreten. Auch diesmal verliefen fast alle sechs Begegnungen äußerst spannend und am Ende setzten sich die Gastgeber nicht unverdient mit 4:2 durch. Die Seesener mussten berufsbedingt auf ihre Nummer eins Michael Keil verzichten. Aber sämtlich eingesetzte Akteure boten an diesem Tag guten Tennissport und gingen an ihre Leistungsgrenze. In den ersten beiden Einzeln fiel die Entscheidung erst im Match-Tiebreak. Henning Peters musste sich mit 1:6, 7:5 und 6:10 geschlagen geben. Ähnlich war parallel dazu auch der Spielverlauf bei Gerhard Wagner. Am Ende unterlag er mit 3:6, 7:5 sowie 6:10. Norbert Schweda war chancenlos und zog mit 2:6 und 4:6 den Kürzeren. Mannschaftsführer Hans-Detlev Hölscher präsentierte sich in einer blendenden Verfassung und gewann in zwei Sätzen mit 7:5 und 6:4. Nach dem ersten Doppel keimte nochmals ein wenig Hoffnung auf ein Unentschieden auf. Die Kombination Henning Peters/Winfried Vollmann setzte sich verdient mit 6:4 sowie 6:1 durch. Im Abschlussdoppel unterlag das Duo Gerhard Wagner/Michael Frank dann aber ganz eindeutig mit 1:6 und 2:6. Somit mussten die Sehusastädter die Heimreise mit einer knappen Auftaktniederlage im Gepäck antreten.
Am kommenden Sonnabend, 22. November, genießen die Sehusastädter erstmals Heimrecht. In der Tennishalle am Steinway-Kurpark empfangen die Seesener den derzeitigen Tabellenzweiten TSG Mörse aus dem Wolfsburger Vorort. In ihren Reihen wirken zwei Akteure der Leistungsklasse zwölf und dreizehn mit. Die Gastgeber können zwar ihre stärkste Formation aufbieten, aber mehr als eine krasse Außenseiterrolle dürften sie nicht haben. Der erste Aufschlag erfolgt um 14 Uhr. bo

SV Kissenbrück – TSG Mörse 3:3
Helmstedter TV II – Elliehausen 1:5
TC GW Gifhorn – TC Steterburg 3:3
Elliehausen – Union/TC Seesen 4:2
TSG Mörse – Helmstedter TV II 6:0


1. Elliehausen 2 9:3 4:0
2. TSG Mörse 2 9:3 3:1
3. SV Kissenbrück 1 3:3 1:1
4. TC SW Steterburg 1 3:3 1:1
5. TC GW Gifhorn 1 3:3 1:1
6. Union/TC Seesen 1 2:4 0:2
7. Helmstedter TV II 1 1:11 0:4