B-Jugend holt Auswärtssieg

Die C-Jugend mit neuen Trikots von Sponsor und Inhaber der Fahrschule Ude, Kai Klemme (links mit Ehefrau Dunja) sowie Jürgen Nitsche vom Förderverein „Blaue Teufel”.

C-Jugend unterliegt 17:21 gegen HSG Liebenburg / Salzgitter / Neue Trikots übergeben

Jugendhandball beim MTV Seesen: Die E-Jugend empfing am vergangenen Wochenende die HSG Liebenburg/Salzgitter.

Leider mussten die kleinen Nachwuchshandballer eine 5:21- Niederlage hinnehmen. Danach stand die D-Jugend in den Startlöchern. Auch diese musste sich zu Hause gegen die HSG Vechelde/Woltdorf II mit 20:22 geschlagen geben.
Am Nachmittag stand dann die Partie der männlichen C- Jugend auf dem Spielplan. Auch sie konnten eine Niederlage nicht verhindern und verloren 17:21 gegen die HSG Liebenburg/Salzgitter. Die Fahrschule Ude in Person von Kai Klemme und der Förderverein „Blaue Teufel Seesen“ übergeben der Handball-Jugend vor ihrem Spiel neue Trikots.
Die weibliche A-Jugend und die männliche B-Jugend waren an diesem Wochenende auswärts unterwegs. Die Mädels mussten eine deutliche 53:9-Niederlage wegstecken, während die B-Jugend einen 20:30 Auswärtssieg gegen die Gastgeber Bad Harzburg/Vienenburg feiern konnten.
Die Seesener kamen gut in die Partie und lagen bereits nach wenigen Minuten mit 3:0 vorn. Ehe Unkonzentriertheiten im Abschluss die Gegner wieder aufbauten und diese beim Stand von 7:7 ausgleichen. Nach einem „Time Out“ der Seesener kam der Angriff immer besser ins Rollen und wurde mit zunehmender Spielzeit deutlich effektiver. Grundstein zum Sieg war allerdings die sehr gute Abwehr Arbeit welche immer wieder schnelle Gegenstöße zur Folge hatte. Beim Stand von 15:9 für die Gäste ging es dann in die Pause.
Die zweite Hälfte begann wie die erste aufhörte. Punkt für Punkt zogen die Seesener davon. Nun machte sich auch der Altersunterschied beider Mannschaften bemerkbar. Die Seesener, nun in ihrer zweiten Saison in dieser Altersklasse, waren den um ein Jahr jüngeren Gastgeber mit zunehmender Spielzeit immer körperlich überlegener und nutzen dies souverän aus. Kurz vor Schluss musste dann Thorben Dittmer aufgrund der dritten zwei-Minuten-Strafe mit Rot vom Platz, ein Einbruch des Seeseners Spieles hatte dies aufgrund der guten Mannschaftsleistung nicht zu Folge. Bester Torschütze in dieser Partie war Niklas Krämer der sich, in seinem ersten Saisonspiel, mit zehn Toren für seine starke Leistung selbst belohnte.