Basketballer gewinnen auch das Rückspiel

Die Seesener Basketballer schwimmen derzeit auf der „Erfolgswelle“.

Gegen Göttingen/Weende siegt der MTV Seesen mit 74:62

Nach dem „Protestspiel“ in Göttingen-Weende, das der MTV Seesen in letzter Sekunde mit Dreier von Sadrick Gomez-Stevens gewann, hatte Trainer Hardy Fender einen kleinen Ansturm der Weender im Rückspiel in Seesen erwartet. Doch weit gefehlt. Die MTVer siegten auch diesmal, am Ende stand es 74:62. Zunächst ein Schreckmoment: Center Eduard Krieger, zuletzt in Topform, knickte um und konnte der Begegnung nur vom Spielfeldrand folgen.

Doch schon das erste Viertel, das kontrolliert und konzentriert auf Seesener Seite abgespult wurde, brachte mit 21:10 Punkten eine kleine Vorentscheidung. Weende von Anfang an aggressiv, aber auch mit hoher Foulbelastung agierend, versuchte immer dranzubleiben. Gomez und Co. hielten dagegen, spielten endlich einmal eine beweglichere Defense und verhinderten leichte Treffer. Über die Stationen 27:15 und 32:23 ging es in den komfortablen Halbzeitstand von 37:20 Punkten.
Die Gäste gaben aber nie auf. Mit Manndeckung und vielen kleinen Fouls, zwei Spieler mussten in der 36. Minute sogar mit fünf Fouls das Spielfeld verlassen, versuchten die Gäste immer wieder verzweifelt heranzukommen. Und wenn das möglich erschien, konterte besonders Topscorer Sadrick Gomez-Stevens mit sehenswertem Dreier oder fulminantem Zug zum Korb. Auch seine zehn verwandelten Freiwürfe von zehn Versuchen sprechen hier Bände. Insgesamt war die Freiwurf-Teamquote mit 79,2 Prozent an diesem Tag exzellent.
Die Aufbauspieler Marc-André Jäger und Marco Rieke, die Flügel mit Markus Schlemminger, Felix Affeldt, Max Geudert, Leon Neubert, Jannis Jödecke und auch die Centerspieler Frank Schilling, Torsten Martens und Stefan Borowsky hatten einen guten Tag, litten aber streckenweise unter der zu harten Gangart der Gäste. Blessuren blieben deshalb nicht aus. Dem Anstrum der Gäste im letzten Viertel, bei versuchter Pressdeckung, konnte man mit kontrolliertem Passpiel über die langen Leute und Fastbreaks, sehr sehenswert auch von Affeldt vorgetragen, recht gut zum Endstand von 74:62 begegnen.
Am kommenden Samstag um 15 Uhr kommt es in Halle 3 im Schulzentrum zur Neuansetzung des Spiels gegen die BG Göttingen. Das Spiel fiel vor drei Wochen wegen fehlender Schiedsrichter aus. BG Göttingen gewann jetzt völlig überraschend deutlich gegen das sehr starke Team aus Hilkerode. Da kommt Samstag also etwas auf die Seesener zu. Man darf mal wieder sehr gespannt sein.

MTV Seesen: Sadrick Gomez Stevens (31 Punkte), Marc-André Jäger (10), Stefan Borowsky (10), Frank Schilling (9), Markus Schlemminger (6), Torsten Martens (4), Max Geudert (2), Felix Affeldt (2), Marco Rieke, Leon Neubert und Jannis Jödecke.