Basketballer siegen in Hilkerode

Verletzte sich in Hilkerode: Seesens Topscorer Sadrick Gomez Stevens.

70:66 für den MTV Seesen / Wermutstropfen: Topscorer Sadrick Gomez Stevens verletzt

Die Basketball-Herren des MTV Seesen traten am vergangenen Wochenende in Duderstadt gegen den Tabellendritten SG Hilkerode/Birkungen an. Das Coaching übernahmen Center Frank Schilling zusammen mit den Aufbauspielern Sadrick Gomez Stevens und Marc-Andé Jäger, da Trainer Hardy Fender zeitgleich beim MTV Spaßnachmittag tätig war. Trotzdem konnten sich die Seesener knapp mit 70:66 Punkten durchsetzen.

Gleich im 1. Viertel ging es auf Seiten der Gastgeber Hilkerode voll zur Sache. Zwei Dreier, gute weitere Würfe und ein wenig Schlafmützigkeit auf Seesener Seite führten zum gar nicht so guten Viertelstand von 19:9 Punkten für die Gastgeber. Doch das Seesener Team, nach Minuspunkten zurzeit Tabellenführer, bewies Rückgrat und Kampfgeist. So schnell war diese Partie noch nicht entschieden. Hilkerode agierte mit einem fast ausufernden Foulspiel, das die Spieler um Center Frank Schilling immer wieder an die Freiwurflinie brachte. Und hier konnte sich besonders Gomez hervortun, denn als überragender „Shooter“ brachte er von 15 Freiwürfen satte 13 in der Reuse unter. Eine mit 86 Prozent Freiwurfquote überragende Bilanz. Zur Halbzeit führte Hilkerode nur noch mit 31:27, weil nun die MTV-Defense besser stand und vor allem auch wegen der sehr guten Freiwurfausbeute.

Nach der Halbzeit kam Seesen eindeutig besser aufgestellt aus der Kabine. Borowski, Schilling und Schlemminger punkteten in Folge und Seesen zog kurzzeitig auf sechs Punkte Distanz davon. Hilkerode drehte nun seinerseits auf, so dass es nach dem dritten Viertel mit 46:45 wieder eine Führung für die Eichsfelder gab. Hilkerode verlegte sich nun, in Ermangelung einer guten Defense, wieder auf viele kleine Fouls , doch besonders Eduard Krieger, Schlemminger und Gomez Stevens sowie auch Jäger trafen gut von der Freiwurflinie.

Richtig spannend wurde es dann noch in der Schlussminute. Seesen führte 67:65 als Spielmacher Sadrick Gomez Stevens bei einem auf Zeitgewinn angelegten Dribbling von seinem Gegner Niedzwiecki mit dem Fuß übel ans Knie getreten wurde. Gomez musste daraufhin verletzt das Spielfeld verlassen und konnte die verhängten Freiwürfe nicht ausführen. Der für ihn eingewechselte Max Geudert traf dann einen dieser zwei Würfe zum 68:65. Ohne Gomez konnte dann das Spiel durch Freiwürfe von Schilling und Krieger mit einem 70:66-Sieg beendet werden.

Fazit: Die MTVer als Tabellenführer haben dem Tabellendritten Hilkerode in deren Halle Stand gehalten, leider erkauft mit einer Verletzung ihres Topscorers Gomez Stevens. Ob dieser am nächsten Samstag im Spitzenspiel bei BG Göttingen dabei sein kann, erscheint mehr als ungewiss. Umso mehr wird das Team sich ins Zeug legen und für ihren Topscorer kämpfen.


MTV Seesen: Sadrick Gomez Stevens (16 Punkte), Markus Schlemminger (13), Eduard Krieger (12), Marc-André Jäger (11), Frank Schilling (7), Max Geudert (5), Stefan Borowsky (4), Lars Sokat (2), Marco Rieke und Jannis Jödecke.