Bittere Niederlage für Landesliga A-Jugend des MTV Seesen

Handball: 18:11-Führung wurde beim 26:27 in Schöningen aus der Hand gegeben

Seesen (bo). Eine weitere, unnötige Niederlage musste die männliche Handball-A-Jugend im Auswärtsspiel in Schöningen hinnehmen. Ersatzgeschwächt mit einem Auswechselspieler trat man die Reise zum Tabellenletzten an, war sich aber seiner Stärke bewusst, und wollte unbedingt die Punkte mit nach Seesen nehmen. Beide Mannschaften agierten sehr nervös und leisteten sich bis zur 23. Minute und Spielstand von 8:8 viele Fehler. Eine Auszeit des MTV brachte die Wende und die Seesener konnten mit einer agressiven Abwehr mit 11:8 in Führung gehen. Mit 12:10 für Seesen wurden die Seiten gewechselt.
Auch nach Wiederanpfiff stand die Abwehr für den Gegner unüberwindbar. Sollte ein Ball durchkommen wurde dieser vom Torwart Adrian Senkbeil gehalten. Die Jungs des MTV setzten sich mit sieben Toren in Folge ab und gingen mit 18:11 Toren in Führung. Bis zu diesem Zeitpunkt sah alles nach einem sicheren Sieg für den MTV aus. In der 41. Minute wurde Torwart Adrian Senkbeil nach einer unverständlichen Schiedsrichterentscheidung für zwei Minuten vom Platz gestellt. Da kein Ersatztorwart zur Verfügung stand, musste Moritz Wagner während dieser Zeit das Seesener Tor hüten und parierte zwei Bälle des Gegners und musste nur ein Gegentor hinnehmen.
Was dann geschah ist eigentlich unerklärlich. Kontinuierlich wurden die Angriffe zu schnell und überhastet abgeschlossen. Schöningen kam zu einfachen Toren. Die Folge war der Ausgleich zum 24:24 in der 57. Minute. Angetrieben vom heimischen Publikum entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. 26:26 hieß es dann 50 Sekunden vor Schluss. Schöningen war im Angriff, Seesen in Unterzahl, da Matthias Zeleny 40 Sekunden vor Ende eine zwei Minutenstrafe verbüßen musste. Noch vier Sekunden waren zu spielen und wieder zwei Minuten für Seesen und 7-Meter für den Gegner. Endstand: 27:26 für HSG Schöningnen.
Schöningen hatte in der laufenden Saison noch keinen Punkt auf der Habenseite. Nun befindet sich der Seesener Nachwuchs in direkter Nachbarschaft im Tabellenkeller. Bis zum nächsten Spiel am 4. Dezember in Seesen gegen Hondelage/Sickte/Schandelah und am 12. Dezember beim Tabellenführer in Hann/Münden sollte die dreiwöchige Pause genutzt werden, wieder an die alten Leistungen anknüpfen zu können.

MTV Seesen: Adrian Senkbeil, Christoph Seidig (3), Niklas Fleischmann (19), Moritz Wagner (2), Christian Stöpler (13), Matthias Zeleny (2), Tobias Cichon (5).