Bogenschützen siegen bei Kreidemühlenturnier

Die Seesener-Bogenschützen von links nach rechts: Bärbel Thamhayn, Ludwig Zimmer, Rolf Stoeter, Michael Martin, Andreas und Vanessa Basch, vorne: Niklas Martin.

Auch bei den deutschen Meisterschaften in Celle erreichen die Seesener gute Platzierungen

Zu den Höhepunkten der Saison der Bogenschützen zählen neben den Deutschen Meisterschaften im Feld und auf der Fita auch traditionelle Regionalturniere. Die werden immer wieder gerne besucht, weil neben den gut organisierten Wettkämpfen auch die Geselligkeit groß geschrieben wird.
Das Söhlder Kreidemühlenturnier ist eines davon. Mit drei Einzelsiegen und einem 2. Platz mit der Mannschaft haben die Unioner auf der „Kleinen Fita – 50 und 30 Meter“ wieder gut abgeräumt. In der C-Schülerklasse (18-Meter-Distanz) ließ Niklas Martin mit 525 Ring den Mitstreitern keine Chance auf den Sieg. Auch an Vanessa Basch, die in der Damenklasse mit 522 Ring Jahresbestleistung schoss, war ebenfalls kein Vorbeikommen. Rolf Stoedter (666) und Andreas Basch (610) machten in der Altersklasse-Compound alles klar. Michael Martin belegte mit ordentlichen 578 Ring Platz 3 in der Schützenklasse- Recurve und Bärbel Thamhayn überzeugte ebenso mit Saisonbestleistung von 571 Ring und Rang 2 in der Damenaltersklasse. Für Ludwig Zimmer reichten seine 606 Zähler in der elf Mann starken Altersklassengruppe diesmal nicht fürs Treppchen, er landete auf Rang 4.
Rolf Stoedter hatte übrigens nach langer Pause „still und heimlich“ an sich gearbeitet und präsentierte sich vor einigen Wochen auf dem heimischen Gelände den Schützen in beeindruckender Form. Nach Absprache ließ Trainer Jürgen Salewski verlauten, dass der Wiedereinstieg ins Meisterschaftsprogramm zur Hallensaison 2013 geplant ist, in der dann auch wieder eine Compound-Mannschaft gebildet werden soll.
Bei den Deutschen Meisterschaften im Feldbogen in Celle, auf der Wechseldistanzen mit bekannten und unbekannten Zielentfernungen geschossen wurden, belegte Ulli Gobel mit 756 Ring Rang 15 in der Compound-Klasse. In der Disziplin „Fita im Freien“ (70-Meter-Distanz) reichten 670 Ring für Platz 31 unter den 55 Mitstreitern. Ludwig Zimmer steigerte sich im Austragungsort Hohenhameln zum richtigen Zeitpunkt zur Saisonbestleistung und belegte mit 592 Ring den 22 Platz in der Altersklasse-Recurve für die insgesamt 70 Schützen am Start waren.