D-Junioren: Kernstädter siegen im Derby gegen den FC RW Rhüden

Mit vereinten Kräften erspielte sich die JSG Vorharz II den ersten Heimsieg nach der Hallenrunde. Schon am Donnerstag geht es in der Meisterschaft gegen die Reserve der JSG Rammelsberg/MTV Goslar weiter.

Lokalderby zwischen der JSG Vorharz II (MTV Seesen) und dem FC RW Rhüden endete 2:0. JSG-Trainerteam mit der Leistung und dem Sieg ihrer Schützlinge zufrieden. Nach einem 0:0 zur Pause schossen Tristan Mediavilla und Jona Peckhaus die Kernstädter zum Sieg.

Am Freitagnachmittag empfing das Team Rund um die Trainer und Betreuer Christian Buchberger, David Mediavilla und Christoph Vater den FC RW Rhüden zum Lokalderby. Im ersten Heimspiel auf dem grünen Rasen nach der Hallenrunde wollten die JSG-Schützlinge den ersten „Dreier“ einfahren. Lokalderbys haben auch im Jugendbereich eine besondere Brisanz, da sich die Kinder aus der Schule oder Freizeitaktivitäten kennen und natürlich der Ehrgeiz nicht zu knapp ist. Bei bestem Kaiserwetter war die erste Halbzeit aus "Vorharz"-Sicht durchwachsen. Die Gäste aus Rhüden kamen besser ins Spiel und übernahmen von Beginn an das Zepter. Trotz der Überlegenheit der Gäste in den ersten 20 Minuten konnten die Rhüdener die Überlegenheit nicht in Tore umsetzen. Torchancen blieben ungenutzt oder konnten vom JSG Keeper Leon Joel Hagendorf pariert werden. Die JSG`ler taten sich gegen eine, mit vielen langen Bällen agierende Mannschaft aus Rhüden, sehr schwer. Der eigene Spielaufbau wurde erst zum Ende der ersten Hälfte besser und Lucas Ockert hatte die Führung auf dem Fuß. Doch auch diese Chance auf Seiten der Kernstädter änderte nichts am Pausenstand von 0:0.

Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel der Kernstädter besser. Waren es in der ersten Halbzeit noch die Gäste, die mehr Spielanteile hatten, so zeichnete sich in der zweiten Halbzeit eine Überlegenheit der Hausherren ab. Es war kein spektakuläres Spiel aber das Tempo nahm deutlich zu. Insgesamt begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe mit zunehmender Spieldauer waren die Hausherren am ersten Tor näher dran als die Gäste, die sich in die eigene Hälfte zurück drängen ließen. Es gab nur noch wenig entlastende Spielzüge der Gäste. In der 43. Spielminute gingen die Hausherren verdient mit einem Treffer von Tristan Mediavilla mit 1:0 in Führung. Nach Vorarbeit von Lucas Ockert verwandelte der JSG-Kapitän aus nur zwei Metern Entfernung. Von den Gästen kam in dieser Phase zu wenig. Auch einen "Gegenwehr" nach dem Treffer blieb aus. Zehn Minuten vor Spielende brachte Jona Peckhaus mit seinem Freistoßtor die Hausherren mit 2:0 auf die Siegerstraße. Flach an der "Mauer" vorbei zwirbelte er den Ball ins Tor. Dieses Zwei-Tore-Polster ließen sich die Kernstädter bis zum Abpfiff nicht mehr nehmen.

Für die JSG Vorharz spielten: Leon Joel Hagendorf, Jona Peckhaus (1), Justin Limburg, Louis Probst, Simon Cieslick, Tristan Mediavilla (1), Lucas Ockert, Harrys Uthayachanthiran, Erik Meier, Anujan Vijayakumar, Kabin Sivaranjan, Till Buchberger und Fabia Schröder .