D-Junioren Kreisliga: JSG Vorharz II bleibt Spitzenreiter

"Lucas" auf dem Weg zum 4:0 für die JSG Vorharz II

Im vierten Punktspiel der laufenden Meisterschaft bezwingt die Reserve der JSG Vorharz (MTV Seesen) am Freitagnachmittag die JSG Bärenkopf mit 4:0. Damit bleiben die Seesener ungeschlagen auf Platz 1.

Am Schildau-Sportpark vom MTV Seesen empfingen die D-Junioren der JSG Vorharz II die Jugendspielgemeinschaft Bärenkopf, die sich aus den Vereinen FC Othfresen, FC Groß Döhren, VfL Liebenburg, SG Klein Mahner und Armina Klein Döhren zusammensetzt. Nach den bisherigen drei Siegen gingen die Seesener entsprechend selbstbewußt in die Partie und bereits in der 6. Spielminute mit einem Treffer von Laurin Sperling mit 1:0 in Führung. Von Beginn an dominierten die Seesener das Spiel nach belieben und erspielten sich mehrere gute Tormöglichkeiten. In der 17. Spielminute erhöhte Harrys Uthayachanthiran auf 2:0 für die JSG Vorharz II. Die Gäste zogen sich immer mehr in die eigene Hälfte zurück und machten damit die Räume für die Seesener sehr eng. Das machte den Seesener zu schaffen, die immer wieder versuchten das Spiel breit aufzuziehen um mehr Räume zu erhalten. Fünf Minuten vor dem Seitenwechsel zappelte der Ball wieder im Tornetz der Gäste, wieder war es Laurin Sperling, der nach guter Vorarbeit von Tristan Mediavilla zum 3:0 nachlegte.

Nach der Pause fiel nur noch ein Treffer und dieser gleich nach Wiederanpfiff - wieder für das Team aus Seesen. Jona Peckhaus steckte Lucas Oeckert den Ball in die Spitze und diese Gelegenheit landete wieder als Treffer auf Seiten des Heim-Teams. Damit war das Spiel nach 31. Minuten bereits entschieden. Die verbleibenden 29. Minuten der zweiten Halbzeit glichen eher einem Testspiel als einem Punktspiel. Zig Torchancen ließen die Seesener ungenutzt und nur einmal kamen die Gäste gefährlich vor das Tor von Matteo Hoppe, der den Seesener Keeper Jonas Steinmann vertrat. Aber auch dieser vielversprechende Angriff der Gäste verpuffte ohne Ergebniskorrektur. Am Ende siegten die Seesener hoch verdient gegen eine sich tapfer wehrende JSG Bärenkopf. Insbesondere der Schlussmann der Gäste parierte viele Torchancen der Seesener und verhinderte damit eine noch höhere Niederlage.