Dem SV Union Seesen hilft der Punkt nicht weiter

Torlos endete die Partie zwischen Union Seesen und der FGVienenburg.

Kreisliga Goslar: In einer kampfbetonten Partie trotzt der SV der FG Vienenburg/Wiedelah einenPunkt an

Seesen (pe). In einer kampfbetonten Partie trennten sich der SV Union Seesen und die FG Vienenburg/Wiedelah torlos 0:0. Die FG hatte dabei deutlich mehr vom Spiel, war aber insgesamt zu harmlos vor dem Union-Gehäuse. Wurde es mal gefährlich, war Union – Keeper Dominik Harnisch zur Stelle und hielt so sein Tor sauber. Die Seesener hätten dieses Spiel aber durchaus gewinnen können, denn sie hatten zwei Riesenchancen, die man einfach verwerten muss. Zunächst versagten mal wieder Timo Bull die Nerven, als er in der 20. Minute nach Pass von Christian Mediavilla allein auf FG-Torhüter Hans Errens zusteuerte und dann das Kunststück vollbrachte, an Errens zu scheitern. Nicht viel besser machte es Dennis Mroz, der in der 77. Minute ebenfalls völlig frei zum Schuss kam und verzog.
So fahrlässig darf man einfach nicht mit den wenigen sich bietenden Chancen umgehen, zumal Union sich Torchancen nicht gerade am laufenden Band erarbeitet. In dieser Partie waren dies die besten und einzigen zwingenden Chancen. Die Gäste waren um Ordnung im Spielaufbau bemüht, kamen aber nur selten zu sehenswerten Spielzügen. Viel Kampf und Krampf auf beiden Seiten kennzeichneten die ersten 30 Minuten dieser Begegnung. Diesmal war aber die Mannschaft von Trainer Klaus Lange aufmerksamer und zeigten sich gegenüber dem Vorsonntag zumindest im Zweikampfverhalten verbessert. Spielerisch hatte Union nicht viel zu bieten, das ist aber auch kein Wunder, weil Trainer Klaus Lange mal wieder sein Team umbauen musste.
Im zweiten Durchgang versuchten die Vienenburgerdas Tempo zu verschärfen. Die Hausherren standen aber weiterhin recht sicher, obwohl man einigen Akteuren deutlich den Kräfteverschleiß anmerkte. In der 66. Minute kam bei Union für den bis dahin ordentlich spielenden aber angeschlagenen Marcel Galuska Sebastian Schendel nach längerer Verletzungspause zum Einsatz. Zugleich kam Abdullah Bas für Jesus del Pino, der dem Mittelfeld der Hausherren noch einmal neue Impulse geben sollte. Das Bemühen war da, aber mit Ausnahme der Chance für Dennis Mroz kam nichts Zählbares dabei heraus. FG-Trainer Czichowski schickte in den Schlussminuten drei Angreifer ins Rennen, sein Team dezimierte sich aber prompt, so dass diese Maßnahme auch nichts mehr einbrachte. Nach einem unnötigen Foul an Dominik Harnisch sah FG-Akteur Boyraz in der 88. Minute gelb-rot.
Die Vienenburger wurden ihrer Favoritenrolle nicht gerecht, aber Union wiederum konnte daraus auch kein Kapital schlagen. So bleibt Punkt für Punkt auf der Strecke und das Restprogramm gegen alle Spitzenteams lässt nicht erwarten, dass die Seesener sich hier schadlos halten. Dafür spielt die Mannschaft nicht konstant genug und verfügt bei realistischer Betrachtung auch nicht über die Qualität, die einfach erforderlich wäre, um noch einmal richtig Gas zu geben. Vermutlich haben sich bereits jetzt alle Chancen auf die Qualifikation zur Nordharzliga erledigt.

SVUnion Seesen 03: Dominik Harnisch, Artur Renner, Marcel Galuska (66. Sebastian Schendel), Jens Grupe, Patrick Duerkop, Timo Bull, Alexander Justus, Dennis Mroz, Elmir Isic, Cristian Mediavilla und Jesus del Pino (66. Abdulla Bas) .