Den Sieg in der zweiten Halbzeit verdient

Handball: Seesener Damen schlagen das Schlusslicht 24:18 / B-Jugend verliert auch letztes Saisonspiel

Die Handball-Damen des MTV Seesen empfingen am vergangenen Sonntagnachmittag den Tabellenletzten, die SG Zweidorf-Bortfeld. Aufgrund der Tabellensituation wurde das Ziel klar definiert: Die zwei Punkte sollten und mussten in Seesen bleiben. Nach Startschwierigkeiten klappte dies auch, am Ende stand ein 24:18-Heimsieg.
Doch die Damen starteten, wie bereits die Woche zuvor, sehr schleppend in die erste Halbzeit. Zwar gingen sie schnell mit bis zu drei Toren in Führung, doch schlich sich nach den ersten zehn Minuten eine Schwächephase bei der Heimsieben ein. Sie bekamen die zwei Hauptakteurinnen der Gäste nicht so recht in den Griff, so dass diese immer wieder zum Torabschluss kamen. Somit glichen sie kurzzeitig sogar aus. Jedoch konnten sich die Seesener Damen bis zur Halbzeit immerhin eine Zwei-Tore-Führung aufbauen und die Teams gingen mit 9:7 in die Pause.
Nach einer klaren Ansage in der Kabine, starteten die MTVerinnen souveräner in die zweiten 30 Minuten. Die Abwehr agierte deutlich besser und auch der Angriff verlief wieder effektiver. Nun ließen die Seesenerinnen der SG keine Chance mehr. Nach und nach setzten sie sich von den Gästen ab und konnten am Ende einen verdienten 24:18-Sieg verbuchen.

MTV Seesen: Sandra Kiehne und Janet Goff im Tor, Fenja Oelhoff (5 Tore), Daria Tappe (4), Maren Hoffmeister, Saskia Töpperwien (4), Carolin Paul, Samira Weihberg, Sandra König (5), Ann-Kathrin Zeleny (1), Lena Illemann (3), Inga Schweda und Marion Bosse (2).

Zuvor empfing die männliche B-Jugend zu ihrem letzten Spiel in der Saison den Vorletzten FC Viktoria Thiede II. Am Ende stand eine knappe 30:31-Niederlage. Durch Konzentrationsschwächen und die daraus resultierenden Fehlpässe gerieten die Jungs schnell in Rückstand. Der MTV versuchte zwar mit allen Mitteln, den Rückstand aufzuholen, doch die Gäste gingen mit einem Vorsprung von 19:13 in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel kämpften die Jungs weiter um jeden Ball. Erfreulich war, dass die Blauhemden ab der 40. Minute zeigten, was alles in ihnen steckt. Sie bestraften die Fehler der Gäste nun deutlich besser und kamen durch eine kämpferische Leistung bis auf ein Tor an den Thieder Nachwuchs heran. Am Ende fehlten der Heimsieben ein paar Sekunden, um den Ausgleich zu schaffen. Dennoch ist das Trainergespann sehr stolz auf seine Schützlinge und die gezeigte Leistung.
Bereits am Sonnabend zuvor bestritt die D-Jugend des MTV Seesen ebenfalls ihr letztes Spiel in dieser Saison. Sie reisten zur SG Adenstedt und konnten sich dort mit einem 22:14-Erfolg den 5. Platz sichern. Die Nachwuchshandballer des MTV erwischten einen Traumstart und zogen mit einem 4:0-Lauf den Gästen davon. Jedoch kam die SG Mitte der ersten Halbzeit wieder auf ein Tor heran. Doch schnell fingen sich die Seesener wieder und ging mit einem 11:7 in die Halbzeitpause. In einer von der SG sehr offensiv gestalteten zweiten Hälfte, verlor die D-Jugend nicht die Nerven und ließ sich die herausgespielte Führung nicht mehr aus den Händen nehmen. Durch eine äußerst starke Mannschaftsleistung hieß es am Ende verdient 22:14 für die jungen Seesener und somit erreichten sie das Saisonziel Platz fünf.