Der Regen sorgt für Probleme

Meike Hennseler gewann den Landesranglistenlauf der unter 18-Jährigen.

Orientierungslauf: Im Münchehöfer Wald siegt der MTV Seesen drei Mal

Letztendlich 134 Orientierungsläufer aus 30 Vereinen gingen am Sonnabend im Münchehöfer Forst an den Start des von der OL-Abteilung des MTV Seesen ausgerichteten Landesranglistenlaufes. 15 Aktive davon kamen aus dem Landesturnverband Sachsen-Anhalt, für den der Lauf ebenfalls als Landesranglistenlauf zählte. Die beiden Junioren-Nationalkaderläufer Ole Hennseler und Birte Friedrichs hatten anspruchsvolle Bahnen mit interessanten Routenwahlen gelegt, aber kurz bevor die letzten Läufer starteten, erreichte die Regenfront, die das Sehusafest heimsuchte, auch das Laufgebiet. Das zahlreich herumliegende Restholz wurde ebenso wie die steileren Partien rutschig, zudem beeinträchtigten die Kälte des Regens auf der Haut und die Dunkelheit im Wald die Läufer massiv. So brachen auch einige Wettkämpfer vorzeitig ihren Lauf ab.
Dank der hervorragenden Möglichkeiten, die das Niedersächsische Forstliche Bildungszentrum als Wettkampfzentrum bot, konnten die Unbilden des Wetters einigermaßen abgefangen werden. Man mochte nicht daran denken, dass ein solches Wetter auch ein Jahr zuvor beim Bundesranglistenlauf mit 700 Teilnehmern hätte passieren können. Der Dank an die Forstbehörden schließt auch die unproblematischen Genehmigungen der Waldnutzung ein.
Auf den Bahnen der Hauptklassen gab es Favoritensiege. Bei den Herren, die 9,2 Kilometer bei 380 Höhenmetern zu absolvieren hatten, setzte sich Andrej Sonenberg (Osnabrücker TB) sehr deutlich mit elf Minuten Vorsprung vor Eike Bruns (MTK Bad Harzburg) und Leon Kollenbach (SC Helsa) durch. Knapper ging es hingegen bei den Damen zu: Nach 7,3 Kilometern bei 310 Höhenmetern siegte die Noch-Jugendliche Ann-Charlotte Spangenberg (TG Münden) vor den beiden Bad Harzburgerinnen Esther Stamer und Nina Döllgast.
Für den Nachwuchs des MTV Seesen sprangen drei Siege heraus. Meike Hennseler gewann deutlich nach 6,0 Kilometern und 230 Höhenmetern die Wertung in der D-18. Den Lauf der Schülerinnen D14 entschied Lilly Hintz vor Julia Stell (TG Münden) und ihrer Vereinskameradin Carolin Bernsdorf. Etwas überraschend bezwang Till Buchberger in der H14 seinen älteren Vereinskameraden Theo Hennseler und Jussi Bruns (MTK Bad Harzburg). In dieser Kategorie wurden Julius Wandelt Vierter und Lion Bernsdorf Siebter. Den 3. Platz in der H16 erreichte Jan Klose.