Derbystimmung vor Heimspiel der MTV-Herren

Handball-Landesliga: Seesens Herren treffen am Sonnabend auf den MTV Vorsfelde II

Seesen (söp). Zwar trennen die beiden Kontrahenten dieses Wochenendes fast 100 Kilometer Entfernung, doch in den Köpfen der Seesener Spieler ist schon so etwas wie Derbystimmung vorhanden. An diesem Sonnabend empfängt die Erste Herren des MTV Seesen den MTV Vorsfelde II um 17 Uhr zum vorletzten Heimspiel der Saison. Die vergangenen Begegnungen zwischen diesen Teams boten den Zuschauern stets ein hohes Maß an Spannung, feuriger Stimmung und attraktivem Handball. Das Hinspiel stand bis zur letzten Sekunde auf Messers Schneide; am Ende behielten die Seesener jedoch mit 31:30 die Oberhand. So eng die Partie damals war, so eng ist jetzt auch die Tabelle: Die beiden gemeinsamen Aufsteiger aus der Regionsoberliga sind wieder Tabellennachbarn; die Wolfsburger haben mit 16 Punkten dabei einen Zähler Vorsprung auf das Kühne-Team. Die Gäste verfügen über einen qualitativ und quantitativ gut aufgestellten Kader und könnten durchaus weiter oben in der Tabelle stehen; fehlende Konstanz stand einer höheren Platzierung jedoch im Weg. Man kann nur hoffen, dass die Eberstädter an diesem Wochenende wieder einen ihrer schlechteren Tage erwischen, denn das Kühne-Team geht personell weiterhin auf dem Zahnfleisch. Nachdem Niklas Fleischmann im letzten Spiel umgeknickt ist, wird er für diese Partie definitiv ausfallen. Eventuelle Rückkehrer würden angeschlagen ins Spiel gehen oder mit Trainingsrückstand auflaufen. Keine leichte Ausgangssituation für die Seesener, jedoch wird die Mannschaft, die auf dem Feld steht, alles dafür geben, die zwei Punkte in der Harzstadt zu behalten und den nächsten Derbysieg einzufahren