Deutschland schlägt Brasilien mit 3 : 1

Die Mini-WM war nicht nur farbenfroh, sondern auch Torreich: Insgesamt 45 Tore gab es zu bewundern.
 
Gewinnen steht an zweiter Stelle: Hauptsache Spaß und den haben die Kinder und Eltern sichtlich.

Farbenfrohe Kindergarten Weltmeisterschaft auf dem Schildausportplatz vom SV Union Seesen war eine mehr als gelungene Veranstaltung- England gewinnt den Cup.

Am Samstagvormittag richtete die Kita „St. Annenstraße“ ihre erste Kindergarten-WM im Fußball aus. Gemeinsam mit dem Kindergarten „Am Spottberg“ schickten sie sechs Mannschaften ins Rennen um die begehrten Trophäen. Bei idealem Wetter trafen die ersten Mannschaften und Eltern schon früh auf dem Sportgelände der Unioner ein und fieberten dem Beginn des Turniers entgegen.

Schon Wochen zuvor wurden die Kinder in die ausgewählte Landeskader Brasilien, Deutschland, Spanien, Frankreich, England und Holland eingeteilt. Auch die Fußballregeln wollten erstmal gelernt sein. Beide Seesener Kindergärten geizten nicht in der Vorbereitungsphase, so wurde sogar ein eigener „Fußballplatz“ auf dem heimischen Kindergartenrasen an der St. Annenstraße angelegt und die Kinder zum Konditionstraining geschickt. Auch Trainingsspiele wurden absolviert, ähnlich wie es auch die großen Fußballer machen. Alles sollte so gut wie möglich an eine „echte“ WM erinnern. Auch von Seiten des Fußballvereines wurden die „Besten“ für die Organisation des Vereinsheimes abgestellt und auch die wohlklingende Stimme des Fußball-Sportkommentators Holger Schandert schallte über die Grenzen des Sportgeländes hinaus. Er kommentierte, moderierte, belustigte und tröstete wie kaum ein anderer Sportmoderator im Land. Insgesamt schafften die Veranstalter, Organisatoren und Sponsoren beste Voraussetzungen für den Kampf um das runde Leder. Und so staunten die Zuschauer nicht schlecht über die spielerische Leistung aller aufgebotenen Spieler. Im Modus „Jeder gegen Jeden“ gingen alle Mannschaften bis an ihre Leistungsgrenze. Und nach wenigen Spielen zeichneten sich auch schon einige Favoriten im Kampf um den Turniersieg ab. Schon nach dem ersten Spiel, als England den amtierenden Weltmeister Spanien mit 6:0 vom Platz fegte, war klar, die „Tikki-Takka-Ära“ könnte mit dieser WM vorbei sein. Deutschland konnte sich im ersten Spiel gegen Holland souverän durchsetzen und auch Brasilien wurde mit einem 1:0 Sieg über Frankreich seiner Favoritenrolle gerecht.

Spaß im Vordergrund

Doch das Gewinnen stand an zweiter Stelle, denn der Spaßfaktor war auf dem grünen Rasen dominanter als der Ehrgeiz um die drei Punkte pro Spiel. Die Spanier, die auch ihr zweites Spiel verloren, starteten sehr ungünstig ins Turnier und hatten nach diesem Spiel kaum noch eine Chance auf den Pott. Dafür aber wurden sie frenetisch von der Cheerleader-Gruppe angefeuert und hatten auch sehr authentische Trikots dabei. Spannend ging es an der Tabellenspitze zwischen England, Deutschland und Brasilien weiter, doch am Ende setzte sich England gegen die starke Konkurrenz durch und gewann das Turnier in weltmeisterlicher Manier ohne Niederlage. Nur das sehr junge französische Team luchste ihnen einen Punkt beim 2:2 Unentschieden ab. Deutschland wurde Vize-Weltmeister und auf dem dritten Platz landete Brasilien, gefolgt von Frankreich, Spanien und Holland. Noch vor der Krönung der Sieger des Turniers traten die Hortkinder im Alter von 6 bis 14 Jahren gegen eine Elternauswahl mit „Handycap“ im Entenkostüm an und gewannen prompt mit 4:3. Eltern-Keeper Robert Gohlke brachte durch sein Foul im Strafraum das Elternteam auf die Verliererstraße. Den „Sieben-Meter“ verwandelten die Mini-Kicker sicher ins rechte untere Eck. Kurz danach pfiff die unparteiische Schiedsrichterin Marlies Sosna die Partie ab.

Keiner der Spieler ging leer aus

Bei der Siegerehrung durften die ersten drei Mannschaften die von Jörg Hallmich gestifteten Pokale entgegen nehmen, zudem erhielten alle Teilnehmer Urkunden und Trinkflaschen. Auch Fußbälle wechselten den Besitzer.

Alles lief wie am Schnürchen

Für den fairen Ablauf der Spiele sorgte das Schiri-Team des SV Union Seesen Ben Chromik und Marlies Sosna. Auch für das „leibliche Wohl“ wurde bei den heißen Temperaturen bestens gesorgt, so traf Klaus Berghöfer vom E-Neukauf Markt in Seesen als Hauptsponsor mit seiner Früchte-Theke voll ins Schwarze. Auch der Eltern- und Förderverein der Kindertagesstätte und die Vereinsheim-Crew der Unioner hatten genau die richtigen Dinge vorbereitet. So fanden die kühlen Getränke, Kaffee, Kuchen, bunte Tüten, Popcorn, Pommes und Köstlichkeiten vom Grill reißenden Absatz. Aber auch das weitere Rahmenprogramm mit einem Fitness-Parcours, Quiz, Schmink-Station und Bastel-Ecke rundeten diese Veranstaltung ab. Die Quiz-Preise wurden von "Wandelt & Starp", "Schwager Mode und Sport", "Berghöfer" und der "KKH" gestiftet. Am Ende blieb festzustellen, dass alle Mannschaften, Organisatoren und Zuschauer einen Riesenspaß hatten und sich der ganze Aufwand gelohnt hat. Gerade bei „Open-Air“ Veranstaltungen spielt das Wetter eine entscheidende Rolle, aber auch dieses passte sich dem perfekten Tag an der Schildau an.