Drei Siege bei Bestenkämpfen im Nacht-OL

Seesen (df). Die Kmehlener Berge bei Ortrand nördlich von Dresden scheinen für die Orientierungsläufer des MTV Seesen eine Goldgrube zu sein. Nachdem sie im Juni des vergangenen Jahres dort bereits mit zwei Gold- und zwei Bronzemedaillen bei den Deutschen Meisterschaften über die Mitteldistanz sich prächtig in Szene gesetzt hatten, schafften sie nun bei den Deutschen Bestenkämpfen im Nacht-OL eine optimale Ausbeute: drei Teilnehmer – drei Siege!
Sicherlich sind die Teilnehmerfelder beim Nacht-OL nicht besonders groß, dennoch gewannen Birte Friedrichs in der D14, Ole Hennseler in der H14 und Bjarne Friedrichs in der Herren-Elite ihre Rennen, die im Massenstart mit mehreren unterschiedlichen Schlaufen ausgetragen wurden, deutlich.
Tags darauf stellten alle drei im ersten Bundesranglistenlauf der Saison unter Beweis, dass diese Erfolge nicht von ungefähr kamen. In einem flachen und sehr schnell belaufbaren Wald gewann Birte Friedrichs mit feiner Leistung den Lauf der D14 über 3,4 km, Ole Hennseler musste sich über 4,2 km der H14 nur einem Läufer aus Sachsen geschlagen geben und Bjarne Friedrichs hatte im Lauf der Herren-Elite über 15,0 km bei 235 Höhenmetern nur gegenüber zwei Nationalmannschaftskollegen knapp das Nachsehen.