Dritter Sieg in Folge für die MTV-Damenreserve

Handball: HSG Langlesheim/Astfeld mit 21:19 besiegt / Auch die A-Jugend erfolgreich

Die Damenreserve des MTV Seesen konnte am vergangenen Wochenende ihren dritten Sieg in Folge einfahren. Auch die A- und B-Jugend war wieder auf Punktejagd in der eigenen Sporthalle unterwegs.
Die 2. Damen begrüßten am Sonntag die 1. Garnitur der HSG Langelsheim-Astfeld in der Regionsklasse und schickten die sehr junge Mannschaft mit einer 19:21-Niederlage wieder auf den Heimweg. Die gut aufgelegten Seesenerinnen zeigten vor dem eigenen Publikum eine gute Leistung und waren ihren Gästen meistens um eine Haaresbreite überlegen. Zu bemängeln ist nur, dass es sich die Mannschaft schwerer machte, als es nötig gewesen wäre. In der Abwehr hätten zum Beispiel mit einer besseren Absprache einige Gegentore verhindert werden können. Die Rückraumspielerinnen Lena Illemann und Sandra König übernahmen viel Verantwortung und konnten ihre Mannschaft mit vielen Treffern ins gegnerische Eck oft nach vorne bringen. Durch die zwei gewonnen Punkte steht der MTV nun auf dem 3. Rang der Regionsklasse.

MTV Seesen: Sandra Kiehne (Tor), Miriam Dörrie (Tor), Tanja Pilster (1/Tor), Maren Hoffmeister, Tanja Nehls, Serap Sener (1), Lena Illemann (7), Katharina Mehrkens, Samira Weihberg, Sandra Nitsche (2) und Sandra König (10).

Genau wie die 2. Damen durfte auch die A-Jugend ihren dritten Sieg in Folge feiern. Sie hieß die weibliche A-Jugend, die HSG Nord Edemissen, in Seesen willkommen. Die Regionsoberligistinnen unter dem Trainergespann Miriam Dörrie und Bernd Fabrytzek knüpften an die Leistungen der letzten beiden gewonnenen Spiele an und siegten mit zehn Toren Vorsprung 20:10 (12:3) gegen ihre Gäste. Mit gewohnt guten eins-gegen-eins-Aktionen wurde das Runde im Eckigen untergebracht. Dazu glänzten die Nachwuchspielerinnen mit präzisen, langen Pässen, die oftmals von der schnellen Außenspielerin Karoline Schilling aufgenommen und im im gegnerischen Tor untergebracht wurden. Auch die Rückraumspielerinnen Paulina Renneberg und Imke Fleischmann waren mit ihren Würfen mehrfach erfolgreich.
Die Gäste aus Edemissen wussten gegen die offensive Deckung des MTV kein Rezept, sodass sie in der ersten Halbzeit nur drei Treffer erzielen konnten. Dazu trug Torwärtin Clara Dröge einen Großteil bei. Insgesamt verhinderte sie mehr als vier Siebenmeterwürfe ihrer Gegnerinnen und sorgte damit für großen Jubel im Team. Momentan stehen sie sehr sicher im Mittelfeld der Staffel.

MTV Seesen: Clara Dröge (Tor), Karoline Schilling (8 Tore), Paulina Renneberg (4), Fabienne Engel (1), Katharina Mehrkens, Daria Tappe, Ann-Kathrin Zeleny (1), Ayla Schwarz, Linda Horn und Imke Fleischmann (6).

Die männliche B-Jugend mit Trainer Niklas Fleischmann hatte es am Sonnabend ebenfalls zuhause mit dem drittplatzierten der Regionsliga, dem MTV Wolfenbüttel, zu tun und mussten sich 23:33 (10:15) geschlagen geben. Zu Beginn der Partie konnten die Gastgeber dank ihrer kämpferischen Haltung noch gut mit der spielerisch überlegenen Mannschaft mithalten. Beim Ausgleich von 10:10 kam jedoch der Einbruch. Kurz vor Halbzeit zogen die Gäste das Tempo stark an, sodass sie mit fünf Toren Vorsprung in die zweite Spielhälfte starteten. Viel zu früh ließ das junge Seesener Team die Köpfe hängen, wodurch der Rückstand nicht mehr aufzuholen war. Rückraumspieler Lennard Schoof und Timon Wigratz erzielten mit zwölf Treffern mehr als die Hälfte der Seesener Tore und konnten somit eine höhere Niederlage verhindern.

MTV Seesen: Tobias Newald (Tor), Max Dörsing (Tor), Tim Stakelbeck (4 Tore), Niklas Weihberg (1), Alexander Drat (2), Jan Günther, Jan Niklas Müller (1) und Serwet Acar (3).