Durchwachsenes Punktspielwochenende

Catjana Stubhan konnte als einzige der Damen ihr Einzel gewinnen.

Tennis: Damen 50 des TC Seesen gewinnen ihren ersten Punkt / Damen kämpfen um den Klassenerhalt

Für das Herren-Team des TC Seesen ging es beim TSV Rhüden um die Tabellenführung. Doch nach Zweisatz-Niederlagen von Max-Carlo Wenig, Kevin Pägert und Nico Fabiniak bei nur einem Sieg durch Joshua Warnecke war diese bereits in weite Ferne gerückt. Durch den Sieg des Doppels Pägert/Fabiniak keimte nochmal Hoffnung auf. Allerdings mussten sich Wenig/ Warnecke den Gastgebern geschlagen geben, sodass nun der TSV Rhüden von der Tabellenspitze grüßt.
Die Herren 50 II hatte in Timmerlah ebenfalls ein Auswärtsspiel zu bestreiten und gewann dieses mit 5:1. Roland Steinbach und Dirk Zimmermann konnten dabei ihre Einzel jeweils klar in zwei Sätzen gewinnen, während Jochen Rohkamm und Frank Pobanz bis in den Match-Tiebreak mussten, letztlich aber dort Nervenstärke bewiesen und auch ihre Matches gewannen. Den fünften Punkt holte das Doppel Steinbach/Rohkamm – abermals im Match-Tiebreak. Frank Pobanz und Jürgen Nitsche überließen den Gastgebern schlussendlich den Ehrenpunkt.
Die Landesliga-Damen des TC Seesen hatten den Braunschweiger THC zu Gast. Dabei konnte nur Catjana Stubhan ihr Einzel gewinnen. Lina Hildebrand und Elisabeth Böhning verloren ihre Einzel ebenso klar in zwei Sätzen wie auch ihr gemeinsames Doppel. Ciara Stubhan kämpfte sowohl im Einzel als auch an der Seite ihrer Schwester Catjana im Doppel jeweils drei Sätze vergebens. Nun heißt es im letzten Spiel in Burgdorf, mit einem Sieg den Klassenerhalt zu erreichen.
Sabine Stübig und Ina Zimmermann sorgten für die Damen 40 gegen den TV SZ-Gebhardshagen mit ihren Siegen für zwei Punkte. Allerdings gingen die Einzel von Anette Schievenbusch und Monika Uhde ebenso verloren wie die Doppel von Ina und Iris Zimmermann sowie Sabine Stübig und Anette Schievenbusch.
Ihren ersten Punkt konnten die Damen 50 in der Oberliga erringen. Sabine Voß und Marion Romano hielten mit ihren Siegen bei Niederlagen von Heidi Schweda und Dagmar Pallinger die Partie nach den Einzeln offen. Im Doppel waren Heidi Schweda und Barbara Breitkopf chancenlos. Sabine Voß an der Seite von Dagmar Pallinger konnten jedoch durch ein 7:6- und 6:0-Sieg das Unentschieden und damit in dieser Saison den ersten Punkt für die Seesenerinnen sichern. Gegen den TV Hildesheim wird man nun im letzten Saisonspiel versuchen, vielleicht doch noch einen Sieg einzufahren.