Endlich ist der Knoten beim SV Viktoria geplatzt

Bad Grund setzt sich gegen SGBarbis/Südring mit 5:0 durch / Kollektive Erleichterung nach erstem Saisonsieg

Bad Grund (tw). In einer sehr einseitigen Begegnung setzten sich die Bergstädter am Sonntag in der heimischen Glück-Auf-Kampfbahn mit 5:0 gegen die SG Barbis/Südring durch. Bei einer konsequenteren Chancenverwertung hätte der Sieg sogar noch um einiges höher ausfallen können. Die Viktorianer begannen die Partie sehr konzentriert und setzten den Gast gleich gehörig unter Druck. Bereits in der 1. Minute verpasste Marco Kistner nach schönem Doppelpass mit Domenic Stein nur knapp. Zwei Minuten später gingen die Grundner dann mit 1:0 in Führung. Dennis Hoffmeister schlug einen Freistoß aus 30 Metern in Richtung Gästetor, Bastian Dembsky irritiert den Torhüter entscheidend und der Ball fand den direkten Weg ins Tor. Fabian Olear erhöhte in der 12. Spielminute im Nachschuss auf 2:0. Domenic Stein hatte drei Minuten später die Möglichkeit das Ergebnis auszubauen, sein Heber landete jedoch nur auf der Torlatte. Auch Eric Schneider fehlte in 23. Minute nach Zuspiel von Dennis Hoffmeister die Genauigkeit im Abschluss. Mitte der ersten Hälfte verloren die Viktorianer etwas von ihrer spielerischen Linie und der Gast kam besser in die Partie, ohne die Grundner Hintermannschaft allerdings in Verlegenheit zu bringen. Einen Weitschuss von Bastian Dembsky konnte der nicht immer sicher wirkende Gästetorwart in der 35. Spielminute abwehren und es ging mit einem 2:0 in Pause.
Die zweite Hälfte war gerade einmal eine Minute alt, als Maik Horenburg auf 3:0 für die Viktorianer erhöhen konnte. In der Folge verpassten es die die Grundner allerdings das Ergebnis auszubauen. Domenic Stein in der 50. und Eric Schneider in der 51. Minute scheiterten dabei jeweils mit einem Alleingang am Torhüter der SG. In der 62. Spielminute unterlief der Barbiser Torhüter dann jedoch einen langen Ball aus dem Halbfeld und Eric Schneider konnte zum 4:0 abstauben. Die Bergstädter kontrollierten weiterhin das Spiel und ließen über die gesamte Spielzeit nicht eine Torchance für die Gäste zu. Eric Schneider war es in der 89. Spielminute vorbehalten, den 5:0 Endstand herzustellen.
Am kommenden Sonntag müssen die Viktorianer zum FC Freiheit reisen, wo es sicher etwas schwerer werden wird, als gegen die SG Barbis/Südring. Bei einer vergleichbaren Leistung sollte aber mindestens ein Unentschieden drin sein.

SV Viktoria Bad Grund: René Schmalstieg, Fabian Olear, Dennis Hoffmeister, Eric Schneider (André Knackstädt), Domenic Stein, Stefan Wagner, Bastian Dembsky, Patrick Lepa, Maik Horenburg (Marcel Riedel), Marco Kistner (Ingo Lex), Christian Stein.