Endlich! SV Union Seesen holt bei der FG Vienenburg den ersten Saisonsieg

In den Schlussminuten werden die Seesener belohnt: 3:2-Auswärtssieg

Seesen (pe). In einer sehr kampfbetonten Partie mit zahlreichen Nicklichkeiten auf beiden Seiten setzte sich der SV Union Seesen mit 3:2 bei der FG Vienenburg durch und holte seine ersten drei Punkte. Lange sah Union wie der Verlierer aus und obwohl die FG seit der 40. Minute nach roter Karte mit einem Spieler weniger auskommen musste, bestimmten sie trotzdem das Geschehen. Erst in den Schlussminuten setzte sich Union energisch durch und wurde am Ende mit einem 3:2 Sieg belohnt.
Das Ziel in dieser Begegnung war für Union klar, man brauchte nach vier sieglosen Spielen endlich ein Erfolgserlebnis. Mit Jesus del Pino und Lars Nitsche bot Union-Trainer Lewald zwei Angreifer auf und entsprechend offensiv begann sein Team. Jesus del Pino erzielte schon in der 7. Minute die 1:0 Führung, die Josuah Cepin und Christian Klöppner bestens über die rechte Seite vorbereitet hatten. Insoweit ging die Taktik der Unioner auf, die dann aber trotz Führung zunehmend nervöser agierten. Ein seifiger Boden machte es beiden Mannschaften nicht leicht, zu einem geordneten Spielaufbau zu kommen. Beide Teams attakierten sich sofort und die bissig geführten Zweikämpfe waren oft hart an der Grenze des Zulässigen. Die überschritt ein FG-Angreifer in der 40. Minute. Nach rüdem Foul an Jan Klages war ein Platzverweis die logische Folge. Zuvor hatte Union Trainer Lewald Jesus del Pino als Schutzmaßnahme aus dem Spiel genommen und dafür Patrick Duerkop gebracht, weil del Pino sonst vermutlich ebenfalls vor seinen Mannschaftskameraden geduscht hätte.
Nach der Pause machte die FG richtig Druck. FG-Spielertrainer Czichowski hatte sich selbst eingewechselt und brachte damit viel Schwung in die Angriffe seiner Mannschaft. Union wehrte sich nach Kräften und Miguel Lopez musste mehrfach sein ganzes Können aufbieten, um den Ausgleich zu verhindern. Er und David Mediavilla vereitelten in der 62. Minute zwei hochkarätige Chancen, sonst wäre die FG schon zu diesem Zeitpunkt zum Ausgleich gekommen. Trotz Unterzahl waren die Vienenburger das spielbestimmende Team. Einem Union-Treffer versagte der Schiedsrichter wegen Abseitsstellung die Anerkennung und im Gegenzug war es dann Brewers, der für Vienenburg zum verdienten 1:1 ausgleichen konnte. Als dann Czichowski in der 75. Minute per Kopf das 2:1 für die Gastgeber erzielte, musste man um Union Sorge haben, dass auch diese Partie verloren gehen könnte. Aber die Seesener kamen eindrucksvoll zurück. Auf Flanke von Christian Klöppner erzielte Lars Nitsche mit einem Kopfballtreffer den 2:2 Ausgleich (77.) und in der 81. Minute war es Patrick Duerkop, der auf Zuspiel von Waldemar König Union mit 3:2 in Führung brachte. Es gelang, die Angriffe der FG bis zum Schlusspfiff abzuwehren und so den ersten Sieg einzufahren.
Spielerisch boten beide Teams keine Offenbarung, dafür war die Partie zu sehr von Kampf und Einsatz geprägt. Es ist verständlich, dass in der Union-Mannschaft noch Verunsicherung herrscht, die Spieler nach vier Niederlagen in Folge gehemmt wirken und dadurch erst recht Fehler passieren. Aber auch in allen vorangegangenen Spielen hat Union stets Moral bewiesen. Und die war es, die wieder einmal stimmte und am Ende Union glücklich, aber nicht unverdient als Sieger vom Platz gehen ließ.

SVUnion Seesen: Lopez, Renner, Schendel, D. Mediavilla, Klages, C. Mediavilla (69. König), Cepin, del Pino (35. Duerkop) Nietsche (85. Kolodziej), Klöppner.