Erfolgreicher Abschluss für Union-Bogenschützen

Gutes Ergebnis für die MTV-Bogenschützen beim letzten Turnier der Außensaison.

Letztes Turnier der Außensaison in Watenbüttel bringt drei Siege für die Seesener

Beim letzten regionalen 30-Meter-Großturnier der Fita-Außensaison stellten sich die Seesener Bogensportler einer echten Herausforderung. Das traditionelle Treffen im Braunschweiger Stadtteil Watenbüttel war auch dieses Jahr mit 160 Einzelschützen und 20 Mannschaften wieder sehr gut besetzt.
Ludwig Zimmer war noch tags darauf euphorisch und berichtete von den spannenden Kopf-an-Kopf-Wertungen auf hohem Niveau, die in den einzelnen Klassen erreicht wurden. Fast hätte er vergessen mitzuteilen, dass auch er mit einer Topleistung, aber eben hauchdünn, den Sieg ernten konnte. Mit einem Ring Vorsprung bei insgesamt 676 Zählern ließ er Eckhard Frerichs aus Clauen und 25 weitere Schützen der Altersklasse hinter sich. Abteilungsleiter Michael Martin konnte Rang 8 in der Schützenklasse belegen, die mit 24 erfahrenen Schützen und Klassensieger Tobias Kleinsorg vom SV Meine (695) ebenfalls stark besetzt war. Sohn Niklas schoss sich mit 460 Ring auf Platz 2 von 6 der C-Schüler (18-Meter) und Tochter Vanessa holte im Alleingang mit 555 Punkten den Sieg in der Schülerklasse-B weiblich (25-Meter). Vanessas gutes Ergebnis hätte im Vergleich mit den gleichaltrigen männlichen Wettkämpfern im Übrigen Rang 2 von 8 ergeben, wenn eine Gesamtwertung erfolgt wäre.
Bärbel Thamhayn hatte bis zum Schluss einen Fuß auf dem Treppchen, aber auch in der Damen Altersklasse ging es diesmal ganz eng zu. Mit einstelligen Trefferdifferenzen sorgten die vier Bestplatzierten der elfer Startgruppe für stetige Rangwechsel während des gesamten Wettkampfs. Letztendlich waren es Claudia Minschke aus Hildesheim (3/627) und Marion Meierhöfer (2/628) vom VFL Grasdorf, die Thamhayn (4/624), dankenswerter Weise nur nach Punkten, vom Podest schossen. Siegerin Regina Weber konnte sich am Ende mit 633 Ring doch recht deutlich durchsetzen.
Und dann war da noch Hagen Leopold für den SV Union Seesen am Werk. Bei seinem ersten Turnier mit neuem Compoundbogen behielt er die Nerven und schoss sich mit 628 Ring auf der 30 Meter-Distanz zum Sieg. Eine tolle Leistung nach fleißigem Üben und einer guten Zusammenarbeit mit Compoundcoach Wilfried Falk, der im Auftrag von Lizenztrainer Jürgen Salewski beim Training ein Auge auf Hagen hatte.
In der Mannschaftswertung belegte der SV Union Seesen von den 20 gemeldeten Mannschaften (Zimmer, Martin, Thamhayn) Rang 4, mit nur zwei Ring Abstand zum Bronzeplatz, der mit 1932 Ring an den SV Wiekenberg ging. Der BSC Clauen (2041) dominierte vor dem VFL Grasdorf, der insgesamt 1973 Ring einfahren konnte.