Erfolgreiches Handballwochenende im MTV-Jugendbereich

Zweite Damen und männliche C-Jugend hatten diesmal das Nachsehen

Die weibliche Handball-C-Jugend des MTV Seesen hält sich mit einem erneuten Sieg gegen Sickte weiterhin uneinholbar auf Platz 2 in der Tabelle, ud auch die weibliche B-Jugend behielt zwei wichtige Punkte gegen Edemissen in Seesen. Die männliche D-Jugend bleibt weiterhin ungeschlagener Tabellenführer, während die männliche C-Jugend und die 2. Damen eine Niederlage hinnehmen mussten.

Seesen (AB). Bereits am vergangenen Sonnabend fand in Seesen ein E-Jugend-Spieltag statt. Neben zwei Seesener Mannschaften nahmen außerdem die HSG Langelsheim/Astfeld und der TV GH Barum teil. Die Teams spielten jeweils zweimal gegeneinander, da die Mannschaften aus Salzgitter/Immendorf und Liebenburg nicht angetreten sind. Seesen I konnte drei Partien gewinnen, verlor nur zweimal und erkämpfte sich gegen Seesen II ein Unentschieden.
Seesen II musste lediglich diesen einen Punkt abgeben und konnte sich in allen anderen Spielen durchsetzten. Insgesamt konnte man bei diesen noch jungen Handballern schon viel Spielverständnis und Einsatz erkennen, was den Zuschauern gut gefiel und diese die Kinder mit reichlich Beifall belohnten. Die nächsten Turniere finden für die Jungs und Mädels erst wieder im nächsten Jahr statt.

MTV Seesen I: Kevin Kuwer, Dominik Schulz, Jonas Waschke, Baran Güner, Jesco Kandel, Noah Barthel, Moritz Weißberg, Phil Bosse und Nieke Kühne.

MTV Seesen II: Tim Steinhoff, Timo Kosak, Rebecca Mittendorf, Gillian Neumann, Lenja Kurs, Bjarne Perbandt, Felix Brandt, Elia Wuttke und Marcel Falke.

Weibliche Jugend C – JSG Sickte/ Hondelage/ Schandelah II 21:9: Die weibliche C-Jugend bleibt demTabellenführer aus Liebenburg weiter dicht auf den Fersen. Mit einem 21:9- Erfolg über die JSG Sickte/ Hondalage/ Schandelah II befinden sich die Seesener Mädels ungefährdet auf Platz 2 in der Tabelle. Besonders Imke Fleischmann präsentierte sich in Topform und kam fast ohne Fehlversuche beim Torwurf aus. Ayla Schwarz zeigte nicht nur als Kreisläuferin eine konstant gute Leistung, sondern bewies auch ihre Qualitäten im Rückraum. Die Abwehr arbeitete über die gesamte Spielzeit aufmerksam und aggressiv, wobei Nadine Probst beim erfolgreichen Bändigen der torgefährlichsten Gegenspielerin mehrere Zeitstrafen kassierte. Aber sogar in Unterzahl arbeiteten die Gastgeber konzentriert, mussten einige Gegentreffer hinnehmen; der Sieg jedoch war nie gefährdet. Sicherer Rückhalt war wiederum Clara Dröge, die mit tollen Paraden glänzte und mittlerweile im Tor unverzichtbar geworden ist.

MTV Seesen: Clara Dröge im Tor, Fabienne Engel, Nadine Probst, Imke Fleischmann, Ayla Schwarz, Tabea Kurs, Manel Mekadmi, Daria Tappe und Laura Omiecina.

Weibliche Jugend B – HSG Edemissen II 26:13: Die Mädels der weiblichen B-Jugend brauchten unbedingt einen Sieg, um wieder einmal Selbstbewusstsein zu tanken. Leider sind in dieser Spielklasse nur wenig Mannschaften gemeldet, so dass zwischen den einzelnen Punktspielen immer eine längere Pause entsteht, und die Mädchen sich immer wieder neu finden müssen. Gegen die Mannschaft aus Edemissen, die sich wie die Seesenerinnen in der unteren Hälfte der Tabelle befindet, sollte es die Gelegenheit sein. Von Beginn an zeigten sich die Gastgeber energisch, und mit Tempo und tollem Zusammenspiel ging die Heimsieben verdient mit einer 17:6-Führung in die Pause. Auch in dieser Partie bot C-Jugend-Spielerin Imke Fleischmann eine klasse Leistung und überzeugte im Rückraum wie auch als sichere Siebenmeterschützin und trug mit ihren zwölf Treffern wesentlich zu diesem deutlichen Erfolg bei. Ebenfalls kämpferisch stark präsentierte sich Karoline Schilling, die trotz harter Fouls immer wieder aufstand und mit schnellem Konterspiel die Gegnerinnen mürbe machte. Auch die Außenspielerinnen Ellen Bogorinsky und Katharina Mehrkens kamen in dieser Partie zum Torerfolg, was sicherlich auch das Ergebnis fleißigen Trainings ist. Am Ende ein hochverdienter Sieg mit guten Aussichten auf die nächste Partie am kommenden Wochenende gegen die SG Ilsede/ Adenstedt.

MTV Seesen: Regina Tiblius im Tor, Ellen Bogorinsky (1), Karoline Schilling (8), Paulina Rennenberg (1), Ann-Katrin Zeleny (2), Katharina Mehrkens (1), Imke Fleischmann (12), Fabienne Engel (1), Nadine Probst und Clara Dröge.

2. Damen – MTV Vater Jahn Peine 24:33: In Peine ging es für die Seesener Damen gegen eine Mannschaft, die sich ebenfalls im Mittelfeld der Tabelle befindet. Die Gastgeber waren im Durchschnitt ein sehr junges Team und begannen die Partie mit sehr viel Tempo. Die Gäste gaben sich anfänglich sehr überrascht vom schnellen Spiel der Peiner, konnten aber doch erstaunlicherwiese während der ersten 30 Minuten noch Paroli bieten und sogar mit einem Zwischenstand von 14:13 für die MTVer in die Pause gehen. Die offensive Abwehr der Gastgeber kam den Seesenerinnen gelegen, die viel Platz hatten, um ihre Eins-gegen-Eins Qualitäten zu beweisen. Anke Brandt und Stefanie Meinecke nutzte ihre Möglichkeiten von den Außenpositionen, und Sandra König setzte sich erfolgreich im Rückraum durch. Auch von der Mittelposition konnten Sandra Hoffmeister und Corinna Berkmann schöne Treffer erzielen.  Leider kassierten die Fabrytzek-Damen gleich zu Beginn der zweiten Hälfte zu viele Gegentreffer, die sie bis zum Ende der Partie nicht mehr aufzuholen vermochten. Viele unglückliche Schiedsrichterentscheidungen auf beiden Seiten machten die Partie sehr zerfahren, und man merkte, dass dieses Spiel den Unparteiischen immer mehr entglitt. Trotz allem ein verdienter Sieg für die Gastgeber aus Peine, doch mit der spielerischen Qualität, die die Seesenerinnen hier zeigten, ist beim kommenden Heimspiel gegen die HSG Edemissen III ein Sieg greifbar.

MTV Seesen: Sandra Kiehne im Tor, Sandra König (6), Anke Brandt (6), Corinna Berkmann (3), Sandra Hoffmeister (2), Stefanie Meinecke (3), Tanja Pilster (1), Annette Zeleny (3), Karin Schmalstieg, Maren Hoffmeister und Mareike Kolle.

Männliche D-Jugend – SVGA Gebhardshagen 25:9: Im letzten Spiel für die Jungs und Mädchen der D-Jugend in diesem Jahr vor heimischer Kulisse sollten auch wieder zwei Punkte eingefahren werden. Selbst wenn es in dieser Partie gegen eine Mannschaft aus dem unteren Tabellendrittel ging, sollte doch konzentriert an die Aufgabe herangegangen werden. Nach einem gelungenen Spielauftakt stand es bereits nach sechs Minuten 5:0 für den MTV. Das Ergebis wurde bis zur Pause auf 14:3 weiter ausgebaut, so dass die Spielerinnen und Spieler mit einem komfortablen Vorsprung in die Pause gehen konnten. In der zweiten Spielhälfte arbeitete die Heimsieben genauso konzentriert weiter und erspielte sich einen deutlichen 25:9-Sieg.

MTV Seesen: Max Dörsing im Tor, Nicolai Weigel, Marcel Waschke, Timon Wigratz, Christoph Horst, Samantha Stumpf, Tabea Kurs und Antonia Raake.