Erst im Finale war Endstation

Das Auswahlteam des NFV-Kreises Nordharzes mit Moritz Balleininger und Laurin Sperling wurde Bezirksvizemeister.

Auswahlteam des NFV-Kreises Nordharz wird „Bezirksvizemeister“

Mit dem Bezirksvizemeistertitel kehrte die Kreisauswahlmannschaft des Jahrgangs 2005 (E-Junioren) des NFV-Kreises Nordharz am vergangenen Sonntag aus Osterode zurück. Nach einem holprigen Start ins Turnier mit einer unnötigen Niederlage in der Gruppe 1 gegen den NFV Kreis Helmstedt (0:1), einem 1:1 gegen die Auswahl des Kreises Gifhorn folgten die Siege mit 3:2 gegen Wolfsburg und einem 3:0 gegen die Kreisauswahl Göttingen/ Osterode II.
Der Endstand in dieser Gruppe war äußerst knapp, denn die Auswahl des Nordharzkreises hatte sieben Punkte und ein Torverhältnis von 7:4 gegenüber der Auswahl aus Gifhorn, die punktgleich, aber nur ein Torverhältnis von 5:3 aufweisen konnten. Das bedeutete ein Überkreuzspiel gegen das Team aus Göttingen/Osterode I. Dieses wurde aber klar mit 3:0 gewonnen und plötzlich standen die Hornig-Schützlinge im Finale gegen die Auswahl des NFV Kreises Braunschweig.
Es war von Beginn an ein Spiel auf Augenhöhe mit Chancen auf beiden Seiten. Nach einem individuellen Abwehrfehler nutzen die Braunschweiger ihre Möglichkeit zur 1:0-Führung. Die Nordharzer öffneten ihre Abwehr, die Folge war das 2:0, die Entscheidung war gefallen.
Beim zweiten Team des NFV Kreises Nordharz blieb der Erfolg jedoch aus. Zahlreiche Torchancen wurden nicht genutzt, die Konzentration fehlte und in der Abwehrarbeit wurden zu viele individuelle Fehler gemacht. Nach durchwachsenen Ergebnissen schied das Team dann nach der Vorrunde unglücklich aus. Die Bilanz: vier Punkte und 3:10 Tore. „Aber alles in allen waren wir Trainer mit der Leistung jedes einzelnen Spielers sehr zufrieden, das Zusammenspiel klappte nach drei Trainingseinheiten schon hervorragend und wir schauen positiv in die Zukunft“, endet ein glücklicher Hornig.

Die Torschützen:

Jan Meinhardt (SC U SalzGitter, vier Tore), Timo Washausen (VfR Langelsheim, drei), Arda Dugramaci (SC U Salzgitter), Max Schneider (Vict. Thiede), Alessandro Errico (SC U Salzgitter), Laurin Sperling (Union Seesen), Moritz Balleininger (Union Seesen), Hendrik Müller (MTV Wolfenbüttel) je ein Tor.