Erste Herren muss erneut auswärts antreten

Handball im MTV Seesen: Kühne-Team reist zum MTV Vorsfelde II

Seesen (söp). Zu einer Neuauflage der Topbegegnung der letzten Regionsoberliga-Spielzeit kommt es an diesem Sonnabend, wenn der MTV Seesen zu seinem Mitaufsteiger, dem MTV Vorsfelde II, fährt. Die Partie wird um 17.30 Uhr in der Sporthalle Im Eichholz angepfiffen. In der vergangenen Saison lieferten sich beide Teams packende Duelle um die Tabellenspitze, mit dem besseren Ende für den Gastgeber, der am Ende die Meisterschaft feiern konnte. Jede Mannschaft konnte jeweils ihr Heimspiel knapp für sich entscheiden, eine Serie, die die Gäste natürlich brechen wollen. Dabei sind die beiden Vereine tabellarisch schon wieder Nachbarn. Mit 8:10 Punkten belegen die Vorsfelder Rang 8; auf Grund des besseren Torverhältnisses einen Platz vor den Seesenern, die ebenfalls 8:10 Punkte auf dem Konto haben. Der Kader der Hausherren ist allerdings ein wenig verändert: Christian Wosnitza, der letzte Saison noch im Rückraum auf Torejagd war, hat nun den Trainerposten übernommen, und auch sonst gab es sowohl Zu- als auch Abgänge, wobei das Team insgesamt noch an Qualität gewonnen haben dürfte und vor allem in der Breite sehr gut besetzt ist.
Die Seesener wird also ein heißer Tanz erwarten, aber chancenlos ist das Kühne-Team gewiss nicht. Man darf ein Spiel auf Augenhöhe erwarten, bei dem schon – wie in der vergangenen Saison – Nuancen über Sieg oder Niederlage entscheiden werden. Trotz der Sperre von Patrick Belke gehen die Harzstädter selbstbewusst in diese Partie, wohl wissend um die Bedeutung der zwei Punkte, die man benötigt, um den Abstand zum Tabellenende zu wahren.