Erste Herren nimmt Kurs auf die Landesliga

Durch einen ungefährdeten Sieg gegen das Tabellenschlusslicht bleiben die blaugekleideten Herren des MTV Seesen auf Aufstiegskurs.

Handball: Beide Herrenteams des MTV Seesen feiern Siege

Die 1. Handballherren des MTV Seesen gewannen am Sonntag in der Regionsoberliga gegen den MTV Immendorf mit 32:27 und siegten somit zum fünften Mal in Folge. Gleich zu Beginn übten die Hausherren Druck auf die Immendorfer aus und erlangten so eine 6:3-Tore- Führung. Die Gäste waren mit den Kreuzungen überfordert, wodurch viele Lücken in der gegnerischen Abwehr genutzt werden konnten. In der gut besuchten Halle eroberten sich die Seesener immer wieder den Ball und führten schon zur Pause mit 16:8. Der Gedanke, man würde den Tabellenletzten unterschätzen, hatte sich schon da verflüchtigt.
Auch in der zweiten Hälfte änderte sich anfangs nicht viel. Mit der gleichen Besetzung wie zu Beginn der Partie kamen die Seesener gut aus den Startlöchern und ließen wenig Anbrennen. Bei einem Vorsprung von elf Toren wechselte Trainer Bernd Philipps in der 45. Minute durch. Dies brachte zwar eine gewisse Unruhe in den Spielfluss, da aber der Spielstand für die Gäste unaufholbar war, konnte die Partie ruhig und ohne weitere Vorkommnisse zum Endstand von 32:27 heruntergespielt werden. Durch den weiteren Sieg konnten die Seesener den 2. Platz der Regionsoberliga vor dem TSV Timmerlah halten und nehmen weiter Kurs auf die Landesliga.

MTV Seesen: Jan-Hendrik Alpert und Mathias Maibaum im Tor, Niklas Fleischmann (7), Max Anders (3), Patrick Belke (2), Jan-Niklas Liedtke (8), Florin Luca (4), Max-Carlo Wenig (2), Jan Pümpel (1), Dennis König (2), Hendrik Liedtke (1), Benjamin Wagner (2) und Stefan Haasler.

Am Tag zuvor gewann die 2. Herren des MTV Seesen mit 32:30 in ihrem letzten Heimspiel in Badenhausen gegen die Reserve der HSG Langelsheim-Astfeld. Die Partie gegen die Gäste aus Langelsheim war ein offener Schlagabtausch, bei dem die Seesener zur Halbzeitpause mit 16:15 die Nase vorn hatten.
Auch in der zweiten Hälfte änderte sich nicht viel. Der Routinier Gerd Kolodziej (vier Tore) brachte mit gutem Auge seine Mitspieler in Szene und führte die Seesener Reserve somit zum Sieg. Genau wie die erste Halbzeit konnte man die zweite Hälfte mit 16:15 Toren gewinnen und kam somit auf den Endstand von 32:30. Durch die zwei Punkte konnte die „Zweite“ an der HSG Langelsheim-Astfeld II vorbeiziehen und belegen momentan Platz 5 in der 1. Regionsklasse Süd. nf

MTV Seesen:
Andreas Töpperwien im Tor, Michael Albrecht (1), Christian Sonneburg (3), Hendrik Mackensen (1), Julian Sticklorat, Christian Mischok (4),Birk-Svante Oelhoff (1), Jan Pümpel (6), Christoph Seidig (6), Jens Malk (5) und Yannick Sprengel (1).