Es geht um ein Ticket für London

Bad Harzburg (bo). Das Nationale Springermeeting Stadtwerke Bad Harzburg am morgigen Sonntag hat ein weiteres Highlight dazubekommen. Stabhochspringer Raphael Holzdeppe hat kurzfristig gemeldet. Er möchte sich auf der Leichtathletik-Anlage an der Planstraße noch eines der freien Tickets zu den Olympischen Spielen in London sichern. Der 21-Jährige vom LAZ Zweibrücken, der mit 5,80 m den Junioren-Weltrekord hält, will in Bad Harzburg die Olympianorm von 5,72 m knacken. Beginn des Leichtathletik-Highlights ist am Sonntag, 10. Juni, um 11 Uhr im Leichtathletikzentrum Harlingerode – bei freiem Eintritt. Der Stabhochsprung-Wettbewerb hat damit noch mehr an Spannung gewonnen, da er zudem ein WM-Qualifikationswettkampf sowie das Duell der beiden einzigen deutschen 6-Meter-Springer, Lobinger und Ecker, beinhaltet. Aber mit Raul Spank muss auch das Hochsprung-Feld den Vergleich mit dem Vorjahr nicht scheuen: 2011 trat dort mit Eike Onnen ein ähnliches Kaliber an. Der 23-jährige Raul Spank, dessen persönliche Bestleistung bei 2,33 Meter liegt, ist zweifacher Deutscher Meister und Olympia-Fünfter von Peking.
Aber auch im Dreisprung und im Weitsprung haben der sportliche Leiter des Meetings, Andreas Rehr, und Ausrichter TSG Bad Harzburg keine Sorgen um mangelnde Qualität. Unter anderem geht der mehrfache Deutsche Dreisprung-Meister Andreas Pohle bereits zum dritten Mal in Harlingerode an den Start.
Zu diesem illustren Kreis der Aktiven gesellt sich Stabhochsprung-Altmeister Lars Börgeling. Er wird in Bad Harzburg den Wettbewerb moderieren.