Europäisches Fußballflair in der Göttinger Lokhalle

In der Lokhalle Göttingen stellen die Fußball-Nachwuchstalente Europas von Donnerstag an ihre Ballfertigkeiten unter Beweis.

Vom 5. bis 8. Januar treffen die Stars von morgen beim U19-Turnier um den Sparkasse & VGH Cup

Der Ball ist rund, und das Spiel dauert 13 Minuten – zumindest beim 23. Sparkasse & VGH Cup 2012. Vom 5. bis 8. Januar bringt Europas größtes U19-Hallenfußballturnier auch in diesem Jahr wieder jede Menge europäisches Flair nach Göttingen. Bereits zum 23. Mal trifft sich im Januar also die Fußball-Nachwuchselite der U19 Mannschaften aus dem In- und Ausland in Südniedersachsen, um den Sieger des Internationalen A-Junioren-Hallenturniers zu ermitteln. Bereits im 13. Jahr bietet die Lokhalle die Bühne für die „Stars von morgen!“.
Mesut Özil, Manuel Neuer, Benedikt Höwedes, Tamas Hajnal, David Odonkor, Mike Hanke, Patrick Kluivert oder Clarence Seedorf sind einige der Namen, die bereits versucht haben, beim Junior-Cup in der „Lokhalle“ das Runde in das Eckige zu befördern. Auch in diesem Winter reisen wieder internationale und nationale Spitzenvereine mit ihren hochklassigen U19-Mannschaften nach Göttingen, um auf dem 40 mal 20 Meter großen Kunstrasenplatz gegeneinander anzutreten. Natürlich ein Termin, den man sich nicht entgehen lassen sollte. Los geht's am Donnerstag, den 5. Januar, um 17 Uhr. Bis Samstagabend wird dann die Vorrunde in vier Gruppen à sieben Mannschaften ausgespielt. Sonntag ist der Finaltag: Nach einer weiteren, kurzen Gruppenphase geht es ab dem Viertelfinale in K.O.-Spielen um den Pokal. Um 17 Uhr soll dann der Sieger feststehen. Im Vorjahr feierte der Nachwuchs von Hannover 96 im nur rund 100 Kilometer entfernten Göttingen.
Über 11 000 Besucher strömen jedes Jahr an den vier sportlichen Wettkampftagen im Schnitt in die Lokhalle, um sich von Europas größtem U19-Hallenturnier nebst des attraktiven Rahmenprogramms unterhalten zu lassen und mit den Akteuren mitzufiebern.
Aus Europa treten die Nachwuchsmannschaften des FC Kopenhagen, von Austria Wien, des FC Fulham und eines weiteren Teams in Göttingen an. Aus der Bundesliga starten neben Titelverteidiger Hannover 96, die niedersächsischen Vertreter VfL Wolfsburg und Eintracht Braunschweig, sowie der Hamburger SV, Schalke 04, Borussia Dortmund, der 1.FC Köln und Hertha BSC Berlin. Auch 2012 wird um den Sparkasse & VGH-Cup gespielt.
Gespannt sind gerade die jungen Fußballfans aus Südniedersachsen, sicher wieder über die zahlreichen Nationalspieler auf dem Lokhallenrechteck. Die Eintrittskarten sind über die Turnier-Website www.sparkasse-vgh-cup.de bestellbar. Im Gruppenticket ist eine Jugendfußball-Mannschaft bereits ab fünf Euro pro Eintrittskarte beim größten Hallenturnier in Europa dabei.
Sicherlich wird der eine oder andere schon seinen Titelfavoriten haben, aber das Turnier ist immer für eine Überraschung gut. Schließlich könnte der Vergleich mit einer Diamantenmine herangezogen werden: So mancher Rohdiamant tummelt sich zwischen dem anderen Gestein und fängt plötzlich an zu funkeln, wenn man ihn entdeckt. Was einen natürlich zu den altbekannten, aber dennoch nie langweiligen Fragen kommen lässt: Wer wird Most Valuable Player (MVP) 2012 und hat vielleicht eine große Karriere vor sich? Welche Mannschaft wird für ihre Fairness gelobt? Welches Team sticht mit seinem Können aus den regionalen Konkurrenten heraus? Welcher Torwart beendet das Turnier mit der weißesten Weste?
Und wer sichert sich dieses Jahr dir Torjägerkanone? Ob es auch endlich mal ein regionales Team schafft, die nationalen und internationalen Teams zu besiegen und damit den Cup für sich zu gewinnen? Und schafft es der aktuelle Titelverteidiger sich gegen die potenzialgeladene Konkurrenz wieder durchzusetzen? Antworten auf diese Fragen kann man vom 5. bis 8. Januar aus erster Hand bei einem Besuch des Sparkasse & VGH Cups erhalten.