F2-Junioren vom SV-Union Seesen melden sich mit Kantersieg zurück

Jona Peckhaus (Nr.6) nutzt nach einem Eckball die Unsicherheit der Grube-Fortuna-Abwehr und markiert das 14:0 für Union.

Meisterschaftsspiel zwischen dem SV-Union Seesen 03 und der JSG Grube Fortuna endet hochverdient mit 16:1 für Union. F2-Junioren antworteten damit auf die bittere Niederlage beim MTV Goslar und bleiben weiter auf Meisterschaftskurs.

In der Endphase der Meisterschaft trafen am Freitagabend die F2-Unioner auf den Tabellen-Dritten aus der Gemeinde Liebenburg. Nach dem Spiel beim MTV Goslar wollte das Team von Trainer Frank Helfensteller zeigen warum die Unioner verdient die Tabelle anführen. Auf keinen Fall wollte man sich, wie in Goslar, vom Gegner vorführen lassen oder diesen gar unterschätzen. Entsprechend motiviert und vom Betreuer-Team gut vorbereitet ging es in die Partie. Das Wetter meinte es gut mit den Akteuren auf dem Platz und den Gästen am Spielfeldrand, denn anders als vorhergesagt blieb es trocken. Von Beginn an dominierte die Heimmannschaft das Geschehen auf dem grünen Rasen. Nach nur wenigen Minuten gingen die Unioner bereits durch das Tor von Laurin Sperling in Führung. Marino Röttger, Dominik Breust, Justin Bock und Mahmut Catli sorgten mit ihren Treffern zum 11:0 Pausenstand. Es war ansehnlicher Kombinationsfußball, den die Unioner auf heimischen Boden präsentierten. Auch wenn es den Betreuern der JSG Grube Fortuna, deutlich hörbar, nicht gefiel was das Team aus Liebenburg spielte, konnten sie den Unionern spielerisch an diesem Tage einfach nicht das Wasser reichen. Zu klug und durchdacht spielten die Unioner die Liebenburger aus. Die Tore von Laurin Sperling, Domink Breust, Justin Bock und Jona Peckhaus in der zweiten Halbzeit besiegelten den Endstand von 16:1 für den SV Union Seesen. Nur einen Ehrentreffer schenkten die Helfensteller Schützlinge den Gästen in der zweiten Halbzeit.

„Es war das beste Spiel unserer Mannschaft in dieser Saison und ganz großes Kino was unsere Jungs hier gespielt haben. Ich bin schwer beeindruckt.“ erklärt Frank Helfensteller nach dem Spiel gegenüber dem „Beobachter“. Der SV Braunlage - als Verfolger in der Tabelle - ließ gegen den SV Rammelsberg erneut drei Punkte liegen und unterlag dort am Samstagvormittag mit 0:6. Der MTV Goslar nutzte den Ausrutscher von Braunlage mit einem Sieg beim FC RW Rhüden mit 3:1 und schob sich damit auf den zweiten Tabellenplatz vor. Union bleibt unbeeindruckt an der Tabellenspitze und kann schon am Dienstag mit einem Sieg gegen Bad Harzburg den Punktevorsprung weiter ausbauen. Insgesamt müssen die Unioner nur noch drei Spiele absolvieren. Das letzte Spiel am 25. Mai um 14 Uhr beim MTV Bornhausen.

Für Seesen spielten: Andries Nieboer, Jona Peckhaus (1), Vinzent Herzog, Moritz Balleininger (2), Justin Bock (2), Laurin Sperling (3), Tristan Mediavilla, Dominik Breust (4), Marino Röttger (2) und Mahmut Catli (2).