FC Rhüden atmet auf: 3:0-Sieg gibt Selbstvertrauen

Bezirksliga 3 Braunschweig: Raschke-Elf überzeugt gegen denSVInnerstetal – Kompakte Mannschaftsleistung

Nach zwei Niederlagen hat der FC Rhüden gegen den SVInnerstetal den ersehnten ersten Sieg in der neuen Saison eingefahren. Mit 3:0 setzten sich die Raschke-Schützlinge auch in der Höhe verdient durch. Der erste Sieg der Saison sollte Selbstvertrauen geben.

Die Gastgeber erwischten einen guten Start. Schon in der 6. Minute hätte der FC die Führung erzielen können. Nach einem Freistoß traf der wiedergenesene Christoph Bertram per Kopf allerdings nur den Pfos­ten. Der SV Innerstetal kam in der zwölften Minute zum ers­ten Torschuss, doch hier war FC-Keeper Tobias Plobst auf dem Posten.
Das Spiel wog nun hin und her. Alexander Wiebold prüfte in der 16. Minute des SV-Keeper, im Anschluss hatte Innerstetal eine erneute Torchance. Nur wenig später wurde Marc Bothe im Strafraum unfair am Torschuss gehindert, den fälligen Elfmeter verwandelte Marc Grönke zum umjubelten 1:0 für die Rhüdener.
Danach schaltete sich der agile Alexander Wiebold erneut mit in den Angriff ein. Sein Drehschuss aus kurzer Distanz landete einen halben Meter über dem Tor.
Nach präziser Vorlage von René Grubner war Neuzugang Marc-André Schulz zur Stelle und erhöhte für den FC zum 2:0 (35.).
Gleich nach der Pause hatte Marc-André Schulz sogar das 3:0 auf dem Fuß, doch seinen Schuss parierte der SV-Keeper reaktionsschnell. Danach gab es einige Torchancen für die Gäste und der Anschlusstreffer lag in der Luft.
Ein viel versprechendes Solo startete René Grubner auf der linken Außenbahn, aber letztendlich konnte er nicht erfolgreich abschließen.
Die nächste Torchance ergab sich wiederum für die Gäs­te, zum Glück waren sie aber zu harmlos im Abschluss.
Nach einem genauen Pass von Alexander Wiebold konnte sich Julian Westermann gegen seinen Gegenspieler durchsetzen und traf zum 3:0 für die Rhüdener (63.). Das war die Entscheidung.
Zwar kamen die Gäste noch öfter dem FC-Tor näher, jedoch ließ die FC-Abwehr vorerst keine Torchancen zu.
Nach einem Foul und Schiedsrichter-Beleidigung sah ein SV-Spieler Gelb-Rot (85.). Noch einmal musste kurz vor Schluss FC-Keeper Tobias Plobst energisch eingreifen, doch dann war der Sieg unter Dach und Fach.
FC-Trainer Michael Raschke durfte mit dem Auftreten und dem Einsatz seiner Mannschaft vollauf zufrieden sein. Die zahlreichen Zuschauer in Rhüden waren es ebenso.

FC Rhüden: Tobias Plobst, Marc Grönke, Alexander Wiebold, Christoph Bertram, Jan Langowicz, Michael Horn (Pascal Grett), Marc-André Schulz (Jens Pülm), Phillip Pfefferle (Dennis Pägert), Julian Westermann, Marc Bothe, René Grubner.