FC Rhüden nach 4:2-Erfolg neuer Spitzenreiter

Zweikampf in Münchehof vor den Augen vonTSV-Trainer Kai Möhlenbrock.

Nordharzliga: Auch der TSVMünchehof (4:1) und die SG Ildehausen-Kirchberg (2:1) landen Siege

In der Nordharzliga hat der FC Rot-Weiß Rhüden nach dem 6. Spieltag die Tabellenführung übernommen. Im Spitzenduell gab es einen 4:2-Erfolg gegen denFCOthresen. Auch die SGIldehausen-Kirchberg und der TSVMünchehof konnte ihre Partien gewinnen.

Rhüden – Othfresen 4:2
Lange Zeit blieb es spannend in einer Partie, in der zwei spielstarke Mannschaften auf Augenhöhe agierten. „Ich muss meiner Mannschaft ein Kompliment machen, sie hat alles richtig gemacht“, freute sich Trainer Michael Menge nach Schlusspfiff. Nach der 2:0-Halbzeitführung durch zwei Top-Konuter von Phillip Pfefferle (5.) und Marc Bothe (44.), verkürzte Othfresen in der 63. Minute auf 2:1. Marc Bothe stellte dann den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her (82.).
Die Gäste blieben aber gefährlich und konnten abermals verkürzen. In der 88. Minute sorgte dann schließlich A-Jugendakteur KonradSchwarz mit seinemTreffer für die endgültige Entscheidung.DieRhüdener haben mit demSieg die Spitze in der Nordharzliga übernommen.

E. Lang. – Ilde./Kirch. 1:2
Ganz wichtige Punkte holte die SGIldehausen-Kirchberg im Kellerduell bei Emekspor Langelsheim. In einer zunächst überlegen geführten Partie sorgte Ali Badawi in der 14. Minute für die SG-Führung. Das 1:1 aus der 34. Minute sollte dann nicht lange Bestand haben, denn Dirk Katterbach konnte die SGer erneut in Führung bringen. Nach einer Stunde kam dann Emekspor immer besser ins Spiel und die Krzyminski-Elf musste zittern. Am Ende waren die Angriffe der Gastgeber aber zu unkonzentriert vorgetragen, und es blieb beim verdienten Sieg der SG, die damit den zweiten Saisonsieg eingefahren haben.

Münch. – Gebhardsh. 4:1
Einen hochverdienten Sieg bei Sommertemperaturen feierte der TSVvor heimischer Kulisse. Das 1:0-Führungstor von Jan Bergmann (13.) konnten die Gäste noch egalisieren (38). Nach dem Wechsel dauerte es dann zunächst bis zur 71.Minute, ehe Artur Renner die Roten erneut in Führung bringen konnte. Abermals Jan Bergmann (75.) und in der Schlussminute Philip Bergmann (90.) sorgten für einen deutlichen Heimsieg der Möhlenbrock-Elf, die sich damit weiter im Spitzenfeld der Liga befinden.