FC Rhüden trotzt starkem TSKV ein Remis ab

Kreisliga Goslar: SV Neuwallmoden landet 5:1-Heimsieg / SG Ildehausen-Kirchberger verliert unglücklich

KeinenSieger gab es in der Top-Begegnung des Spieltages in der Kreisliga Goslar zwischen dem TSKV Goslar und dem FC Rot-Weiß Rhüden. Nutznießer des Remis ist der SV Neuwallmoden, der sich durch einen 5:1-Heimsieg über den FC Othfresen im Titelrennen zurückmeldete.

TSKV – Rhüden 1:1
Eine couragierte Leistunge des FC Rot-Weiß Rhüden sorgte am Ende für einen verdienten Punkt. Damit bleiben die Rot-Weißen weiter mit vier Punkten vorn (bei einer Partie mehr). Die Zuschauer erlebten eine spannende Auseinandersetzung, in der der FCRot-Weiß kurz nach dem Wechsel per Foulelfmeter in Führung ging. René Grubner wurde von Beinen geholt und Marc Grönke ließ sich die Chance nicht nehmen (48.). Nach einer langen Flanke und Kopfballverlängerung erzielte der TSKVden verdienten Ausgleich in der 56. Minute. Bestnoten in der Mai-Elf verdiente sich Yven Rhode, der Fiskin Jashari komplett ausschaltete. Die FC-Abewehr leistete gute Arbeit.

Ilde./Kirch. – Immenr. 1:2
Eine denkbar unglückliche Niederlage kassierte die SGin Ildehausen. Nach 0:1-Pausenstand (35. Minute) egalisierte Henrik Just fünf Minuten nach Wiederanpfiff. In die Drangphase der Hausherren fiel das 1:2 nach einem Konter. Die SGmuss nach der Pleite gegen Immenrode weiter um die Qualifikation zur neuen Nordharzliga bangen. Trainer André Krzyminski: „Es war eine komplett unverdiente Niederlage.“

Rammels. II – Müncheh. 1:1
Eine gerechte Punkteteilung gab es zwischen der Rammelsberger Reserve und dem TSVMünchehof. Das Führungstor der Möhlenbrock-Elf erzielte Marius Carl in der 18. Minute. Danach stellten beide Mannschaften mehr oder weniger das Spielen ein und die Zuschauer sahen bis zur 70. Minute „Schlafwagenfußball“. Erst in der Schlussphase machten die Gastgeber mehr Druck, Münchehof zog sich zurück