FC und TSV spielen Remis

Beim Schlusslicht Dörnten kam der FC Rhüden gestern zu einem wichtigen Punkt.

Nordharzliga: SV Engelade/Bilderlahe kassiert acht Gegentreffer in Othfresen

Keinen Sieg gab es für die lokalen Vertreter in der Nordharzliga.

Der TSV Münchehof und der FC Rhüden spielten jeweils Unentschieden. Eine herbe 2:8-Niederlage kassierte der SV Engelade/Bilderlahe beim Spitzenreiter FC Othfresen. Die SG Ildehausen-Kirchberg war gestern spiefrei.

Dörnten - Rhüden 1:1
Der FC Rhüden bleibt auch im fünften Spiel weiterhin ungeschlage. Die Rot-Weißen spielten gestern 1:1-Unentschieden in Dörnten. Nach einer starken ersten Halbzeit und einem unglücklichen Gegentor, konnten sich die Gäste in der zweiten Halbzeit nochmal steigern und hatten ganz klare Torchancen. Diese wurden aber nicht genutzt. Philipp Pfefferle erzielte dann mit einem Strafstoß den Ausgleich. Auch nach diesem Treffer hatte der FC weit mehr vom Spiel und ausreichend Chancen zur Führung. Schlussendlich wurde ihm auch noch ein zweiter Strafstoß verwehrt. Der VfB Dörnten musste in der hektischen Schlussphase auch noch eine gelb-rote Karte hinnehmen und das Spiel mit nur zehn Spielern beenden. Letzlich hätte der FC sogar gewinnen können, aber auch so kann man im Lager der Rot-Weißen zufrieden sein.

Clausthal-Zell. - Münchehof 2:2

„Das Unentschieden fühlt sich an wie eine Niederlage”, ärgerte sich TSV-Coach Timm Ahfeldt nach Spielschluss. Bis zur 93. Minute hatten die Münchehöfer in Clausthal-Zellerfeld mit 2:1 geführt, mussten dann aber nach einem Freistoß noch den Ausgleich hinnehmen. Nach torloser erster Hälfte hatte Artur Renner den TSV in der 55. Minute in Führung gebracht. In der 69. Minute konnten die Gastgeber nach einem Eckball und einer Direktabnahme ausgleichen. Abermals war es Artur Renner, der seine Farben in der 80. Minute erneut in Führung schoss. Dann versuchte der TSV, das Spiel über die Zeit zu bringen, was am Ende tüchtig schief ging. Der Abstiegskampf bleibt weiter spannend und der TSV muss auch weiterhin kräftig zittern.

Othfresen - Engel./Bild. 8:2
Keine Chance hatte der SV Engelade-Bilderlahe gestern beim Auswärtspiel bei Spitzenreiter FC Othfresen. Am Ende mussten sich die Rottler-Schützlinge mit 8:2 geschlagen geben. Bereits zur Pause stand es 4:1 für den FCO. Michael Rottler hatte das zwischenzeitliche 1:2 in der 21. Minute besorgt. Auch in der zweiten Halbzeit dominierten die Gastgeber die Partie nach Belieben und kamen zu weiteren Treffern. Daniel Schroppe traf in der 54. Minute noch einmal für den SV. Zu mehr sollte es am Ende nicht reichen. Trotz mehrfacher Versuche gab es aus dem Lager des SVE bis Redaktionsschluss kein Statement zur Niederlage.