FCRhüden gewinnt im Spitzenspiel gegen denTSKV 4:2

Mit 4:2 setzte sich der FCRot-Weiß im Spitzenspiel der Goslarer Kreisliga gegen den TSKV Goslar durch.

Kreisliga Goslar: Die Rot-Weißen bleiben durch den Erfolg erster Verfolger von Spitzenreiter SVNeuwallmoden

Rhüden (rei). Zum Spitzenspiel in der Kreisliga Goslar traf der FC Rot-Weiß Rhüden auf den TSKV Goslar. Einen Punkt mehr hatten die Goslarer vor dem Spiel auf dem Konto. Der FC wollte mit einer kompakten Mannschaftsleistung vor allen Dingen die Offensivstärken des TSKV unterbinden.
Nach einigen vorsichtigen Angriffsbemühen auf beiden Seiten, kam der FC mit einem präzisen Kombinationsspiel über die rechte Seite zur aussichtsreichen Torchance. Der TSKV-Keeper konnte nicht konsequent klären, und so war Lars Nitsche zur Stelle und markierte das 1:0 (10.). Goslar kam mit einem Freistoß dem FC-Tor näher, hier war Tobias Plobst im FC-Tor auf dem Posten. Die Rot-Weißen versuchten weiter mit schnellen Vorstößen die TSKV-Abwehr zu überwinden. So scheiterte Alexander Wiebold nur knapp am Gästekeeper. Ein Eckstoß, getreten von René Grubner, erreichte Daniel Bothe und mit einem genauen Kopfball erhöhte dieser auf 2:0 (30.). Kurz darauf strich ein Schuss der Goslarer über das FC-Gehäuse. In der Folgezeit konnte der FC einige Standardsituationen nicht erfolgreich abschließen. Kurz vor der Halbzeit hätten die Rhüdener noch das 3:0 erzielen können. Jedoch wurde nach guter Vorarbeit von Alexander Wiebold der Torschuss von René Grubner in letzter Sekunde zur Ecke abgewehrt.
Nach der Pause kamen die Gäste gleich dem FC-Tor näher, und Tobias Plobst muss­te energisch eingreifen, um so den Anschlusstreffer zu verhindern. Nachdem René Grubner nur die Unterkante der Latte traf, machten es die Gäste besser, und es hieß in der 52. Minute nur noch 2:1. Im Anschluss konnten René Grubner und Lars Nitsche nicht erfolgreich abschließen. Als wenig später Daniel Bothe einen Pass von René Grubner erlief, konnte er im Strafraum nur noch unfair am Torschuss gehindert werden, den fälligen Elfmeter verwandelte Marc Grönke souverän zum 3:1 (56.). Der TSKV gab sich noch nicht geschlagen und kam mit Kontern dem FC-Tor gefährlich nahe.
Der vorentscheidende Treffer gelang in der 71. Minute Kevin Riemann. Mit einem halbhohen Schuss ins Eck überwand er den TSKV-Keeper zum 4:1. Nur wenige Minuten später fiel das 4:2 für die Gäste. Anschließend hatte Daniel Bothe eine gute Torchance mit dem Kopf, hier war aber der TSKV-Torhüter auf dem Posten.
Daniel Bothe und Björn Wienrich war anschließend aus aussichtsreicher Position der Torerfolg versagt. Es folgten noch einige Standardsituationen für den FC. Zwei Minuten vor Spielende kam nach langer Verletzungspause der wiedergenesende Stefan Hauswald für Daniel Bothe ins Spiel.

FC Rot-Weiß Rhüden: Tobias Plobst, Marc Grönke, Yven Rhode, Alexander Wiebold, Pascal Grett, Julian Westermann, Kevin Riemann, Marc Bothe (Björn Wienrich), Daniel Bothe (Stefan Hauswald), René Grubner, Lars Nitsche, Christoph Bertram.