FC Rhüden schüttelt auch den SC Gitter II ab

Riesenchance für den FC Rot-Weiß Rhüden im Spiel gegen den SC Gitter, aber Toptorjäger René Grubner kann die Vorlage von Daniel Bothe nicht verwerten.

Nordharzliga: 5:3-Heimerfolg für die Menge-Elf / TSV Münchehof verliert 1:3 beim TSKV

Während der FC Rot-Weiß Rhüden gestern einen weiteren wichtigen Heimsieg (5:3) im Spitzenspiel gegen den SC Gitter II landen konnten, verlor der TSV Münchehof beim TSKV Goslar mit 1:3.

FC Rhüden – SC Gitter 5:3
Eine unterhaltsame Partie bei böigem Wind sahen die Zuschauer auf dem Rhüdener Sportplatz. In der ersten Hälfte stand es 1:1, nachdem René Grubner den FC zunächst in Führung gebracht hatte (10.), die Gäste aber ausgleichen konnte (40.). Leistungsgerecht ging es in die Pause. In der zweiten Hälfte erspielte sich der FC ein Chancenplus, und kam prompt zu Toren. Marvin Oppermann (48.) und Konstantin Schwarz (57.) brachten die FCer auf die Siegerstraße. Nach dem Anschlusstreffer von Gitter (72.) nach einem Fehler in der FC-Deckung machten Routinier Marc Grönke (84. / FE) und René Grubner (86.) machten alles klar, bevor der SC noch einmal auf 5:3 verkürzen konnte.

TSKV ­– Münchehof 3:1
Beim TSKV Goslar gingen die Münchehöfer durch das Tor von Jannick Dicke in Führung (10.), stellten dann aber das Fußballspielen ein. Die Kaiserstädter nutzten das aus und drehten durch die beiden Treffer in der 15. und 32. Minute zu ihren Gunsten. „In der zweiten Halbzeit sind wir angerannt, konnten uns aber keine zwingenden Chancen erarbeiteten“, berichtete TSV-Coach Kai Möhlenbrock. Ein Konter in der 77. Minute besiegelte die Niederlage.