Fußball Kreispokal D-Junioren: JSG Vorharz II erreicht die zweite Runde

Laurin Sperling (blau-weißes Trikot) schoss die JSG Vorharz II mit 1:0 in Führung.

Die Reserve der JSG Vorharz (MTV Seesen) besiegte am Mittwochabend im Kreispokal die JSG Gielde/Schladen mit 6:4 nach Neunmeterschießen. Spielstand nach 60 Minuten 2:2.

Bei über 30 Grad empfing die Reserve der D-Junioren die JSG Gielde/Schladen zum Pokalfight. Es sollte eines dieser typischen Pokalspiele werden, die vom Anfang bis zum Ende spannend bleiben. Im neuen "MTV Seesen" Dress wollte man sich im ersten Pflichtspiel der Saison gut präsentieren. Entsprechend motiviert ging es in die Partie, obwohl die pralle Sonne und die hohen Temperaturen schnell die Spielfreude etwas trübten. Die schnellen Spielzüge wurden von Angriff zu Angriff langsamer und die Strapazen war den Kindern ins Gesicht geschrieben. Jeweils eine "Trink"-Unterbrechung pro Halbzeit ließ es etwas erträglicher werden. An Spannung war die Partie kaum zu überbieten, denn nach der 1:0 Führung durch Laurin Sperling folgte kurze Zeit später bereits der Ausgleich durch die Gäste. Wieder waren es die Seesener, die durch Lucas Ockert auf 2:1 erhöhen konnten. Kurz vor dem Seitenwechsel gelingt der JSG Gielde/Schladen erneut das Tor zum Ausgleich. Mit 2:2 ging es in die Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel blieb das Spiel weiterhin auf Augenhöhe, wenn auch mit leichten Vorteilen für die JSG Vorharz. Diese leichte Überlegenheit konnten die Seesener jedoch nicht zur erneuten Führung nutzen. Die Partie drohte ohne Sieger nach zwei Mal 30 Minuten in ein 9-Meter-Duell überzugehen, doch dann der Schock kurz vor Ende der zweiten Halbzeit. Nach einem Abstimmungsfehler zwischen Abwehrspieler und Torwart nahm der Seesener Schlußmann einen Rückpass in die Hand, was zwangsläufig zum Freistoß in unmittelbarer Tornähe führte. Mit etwas Glück und acht Feldspielern im Tor, konnte diese Torchance der Gäste entschärft werden. Kurz darauf waren die 60 Minuten auch schon vorbei. Es folgte ein 9-Meter-Krimi mit glücklicherem Ausgang für die JSG Vorharz II die durch einen, von Jonas Steinmann gehaltenen, 9-Meter und einen vom Gast verschossenen 9-Meter mit 6:4 in die nächste Pokalrunde einziehen konnten. Am Ende kannte der Jubel kein Ende. Am nächsten Dienstag folgt das erste Punktspiel gegen die Reserve der JSG Rammelsberg/MTV Goslar.