Gegen HSG Edemissen zwei weitere Punkte eingefahren

Weibliche Handball-Reserve des MTV Seesen in Nachholspiel mit 20:17 erfolgreich

Seesen (AB). Die zweite Handball-Damen des MTV Seesen punktet weiter. In einem Nachholspiel gegen den direkten Tabellennachbarn HSG Edemissen III konnte die Seesener Reserve weitere wichtige zwei Punkte im Kampf um einen sicheren Tabellenmittelplatz auf ihrem Konto verbuchen. Beide Mannschaften sind direkte Tabellennachbarn und punktgleich. Der Sieger macht einen wichtigen Schritt in Richung gesichertes Mittelfeld.
Während der ersten Spielhälfte gelang der Heimsieben noch nicht viel im Angriff, und in der Abwehr bekam man die gegenerische Kreisläuferin kaum in den Griff. Auch die Peiner Rückraumspielerinnen wurden nicht rechtzeitig am Torwurf gehindert und kamen zu einfachen Treffern. So lagen die Gastgeber zur Pause mit 10:11 zurück.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit kassierten die Seesenerinnen gleich fünf Treffer in Folge, und die Gäste machten weiter Druck. Doch die Gastgeber fingen sich wieder, kamen mit einem druckvollen schnellen Angriffsspiel wieder heran und konnten sogar die Führung übernehmen. Die Peiner wirkten nun verunsichert; der schon sicher geglaubte Sieg war so gut wie verspielt, und sie leisteten sich weitere Abspielfehler, die die Heimsieben konsequent bestrafte und die Partie mit einem glücklichen 20:17 zu Ende brachte.

MTV Seesen: Sandra Kiehne im Tor, Sandra Hoffmeister (2), Sandra König (4), Anette Zeleny (5), Lena Illemann, Serap Sener (1), Anke Brandt (5), Mareike Kolle (1), Karin Schmalstieg (1), Tatjana Pallinger und Stefanie Meinecke (1).