Großer Sportabzeichentag beim MTV Seesen

Sport und Spaß am 3.Juni für die ganze Familie / Abzeichensammler präsentiert Exponate

Seesen (hs). Der MTV hat sich für die Jubiläumsfeier seines 150-jährigen Bestehens den aussagekräftigen Wahlspruch „Wir bewegen was in Seesen“ auserkoren, diesen Spruch um einen stilisierten Pokal geschwungen und sich damit das hohe Ziel gesteckt, die Seesenerinnen und Seesener, so richtig in Schwung zu bringen.
Weil nichts gesünder ist als körperliche Bewegung, wird daher am kommenden Sonntag, 3. Juni, ab 10 Uhr auf der Harzkampfbahn der sogenannte „Sportabzeichentag beim MTV Seesen“ mit viel Spiel und Spaß für die ganze Familie und Minisportabzeichen für die Kleinen durchgeführt. Hier kann dann jeder „Mitmacher“ am eigenen Leib etwas spüren: Sein Körper wird ihn bei erfolgreichem Abschluss mit Glücksgefühlen, Spannkraft und einer positiven Ausstrahlung belohnen. Die Sportabzeichenbeauftragte beim Verein, Dorothea Ehrhorn, hat zusammen mit ihrem bewährten Team für diesen Tag ein ansprechendes Programm aufgestellt. So sind folgende Abnahmezeiten und -orte geplant: Leichtathletik von 10 bis 17 Uhr auf der Harzkampfbahn, Radfahren (lange Strecke) ab 14.30 Uhr vom Start und Ziel Bismarckstraße / Ortsausgang Richtung Herrhausen, Radsprint, Walking und Inline-Skating ab 14 Uhr in Rhüden, Spadentorstraße auf dem Radweg, Höhe Baugeschäft Rademacher, und Schwimmen von 12 bis 14 Uhr sowie nochmals von 16 bis 17 Uhr in der „sehusa-wasserwelt“ an der Engelader Straße.
Erfahrene Übungsleiterinnen und Übungsleiter helfen gern bei der Abnahme der geforderten Disziplinen und geben auch gewiss den einen oder anderen Tipp. Dusch- und Umkleidemöglichkeiten sind in der Schildbergsporthalle (direkt neben der Harzkampfbahn) ausreichend vorhanden. Mitzubringen sind Sport- und Schwimmkleidung, sowie Helme für die Radfahrer und die vollständige Schutzausrüstung für die Inline-Skater.
Das Deutsche Sportabzeichen kann übrigens jeder erwerben, unabhängig davon, ob man Mitglied eines Sportvereines ist oder nicht. Die geforderten sportlichen Bedingungen sind in fünf grob umrissene Leis­tungsgruppen aufgeteilt: Schwimmen, Springen, Werfen, Laufen (Kurzstrecke) und (Langstrecke). Aus allen diesen Leis­tungsgruppen kann sich jedermann seine „Lieblingsdisziplin“ heraussuchen und wer sich einen geschickten persönlichen Zeitplan erarbeitet, kann an diesem Tag sein Sportabzeichen „in einem Zug machen“.
Die Verleihung des Sportabzeichens soll in diesem Jubiläumsjahr dann in einem feierlichen Rahmen am Sonnabend, 8. Dezember, im Saal des Bürgerhauses mit musikalischer Begleitung durch das Sinfonische Blasorchester des MTV erfolgen.
Damit jeder Teilnehmer (oder auch nur der interessierte Besucher) sich einen annähernden Überblick darüber verschaffen kann, wie viele Formen und Ausgestaltungsmöglichkeiten dieser Auszeichnung es seit der Vergabe des Deutschen Sportabzeichens überhaupt gibt, wird Nikolaus Schmidt an diesem Tag einen Teil seiner mehrere tausend Einzelexponate umfassenden Sammlung unter dem Thema „Sportabzeichen von damals bis heute“ im MTV-Treff zur Schau stellen.
Neben Spielen für Jung und Alt und einer Hüpfburg ist auch für das leibliche Wohl zu fairen Preisen bestens gesorgt.
Also: Dieser Sportabzeichentag verspricht ein interessantes Erlebnis zu werden – man sollte ihn sich nicht entgehen lassen.