Grundschulen Am Schildberg und Rhüden qualifizert

Die grüngekleideten Rhüdener setzten sich gegen Münchehof durch.

Grundschul-Fußball: Endrunde der Hallenkreismeisterschaft findet am 1. April in Bad Harzburg statt.

Spannend bis zum letzten Spiel verlief der Vorentscheid der Grundschul-Kreismeisterschaften im Hallenfußball, der am Dienstag in der Seesener Sporthalle II stattfand.

Letztlich qualifizierten sich die Grundschule Am Schildberg und die Schule aus Rhüden für die Endrunde. Erstere wurde auf Grund des direkten Vergleiches Sieger in Seesen. Das Finale findet am Dienstag, 1. April, in Bad Harzburg statt. Insgesamt 19 Schulen aus dem Kreisgebiet beteiligen sich an dem Turnier. Aus den vier Vorentscheiden qualifizieren sich die jeweils zwei erstplatzierten Schulen.
„Das Turnier stand erst auf der Kippe und konnte erst ganz kurzfristig auf die Beine gestellt werden“, erklärte Fabian Böttcher vom Kreissportbund (KSB). Um das Turnier nicht sterben zu lassen, übernahm der KSB letztlich die Organisation.

GS Rhüden – GS Am Schildberg 0:3
GS Münchehof – GS Lutter 1:0
GS Clausthal – GS Rhüden 1:6
GS Am Schildberg – GS Münchehof 1:2
GS Lutter – GS Clausthal 1:0
GS Rhüden – GS Münchehof 2:0
GS Am Schildberg – GS Lutter 3:1
GS Münchehof – GS Clausthal 1:3
GS Lutter – GS Rhüden 0:3
GS Clausthal – GS Am Schildberg 1:4

1. GS Am Schildberg 4 11:4 9
2. GS Rhüden 4 11:4 9
3. GS Münchehof 4 4:6 5
4. GS Lutter 4 2:7 3
5. GS Clausthal 4 5:12 3