Gürtelprüfung bei den Judoka

23 erfolgreiche Gurtprüfungen gab es bei den Seesener Judoka. Das freute natürlich auch die Trainer.

23 erfolgreiche Prüfungen vom weiß-gelben bis blauen Gurt absolviert

Nach einem halben Jahr Vorbereitung war es wieder einmal so weit. Die Prüfungen zum nächst höheren Gurt standen an. Insgesamt 23 Judoka legten die Gürtelprüfung ab, die größte Anzahl seit langer Zeit. Trotz guter Kenntnisse der Würfe und Bodentechnik waren die Mädchen und Jungen doch sehr aufgeregt, mussten sie doch das erlernte jetzt den Prüfern zeigen. Nachdem die Anfangsnervosität abgelegt war lief doch alles wie geschmiert. Man konnte sehen dass sich alle sehr gut vorbereitet hatten und ihre Techniken zur vollen Zufriedenheit der Prüfer zeigten.

Weiß-gelber Gurt: Joel Dieck, Lenny Dieck, Paula Janke, Paul Golke, Luca Schricke, Justin Mohns, Erik Renken und Felix Keunecke.

Gelber Gurt: Josephine Preuße und Laura Kirstein.

Gelb-oranger Gurt: Gleb Brusentov, Erik Meier und Yannik Schiedel.

Orangener Gurt: Emil Schnegelsberg, Zoe Bergt, Robert Menzel, Marius Pretsch, Tristan Schlange und Leon Truderung.

Zum orange-grün Gurt: Tim Grober.

Ein besonderes Lob der Trainer ging an Sina und Jannis Lippke sowie an Marian Lüders, die alle drei eine Woche später ihre Prüfung zum Blaugurt bestanden. Sie mussten einiges an Judokenntnissen mehr abrufen als die niedrigeren Gurte. Bei ihnen kamen neben den Stand und Bodentechniken noch eine Kata (Wurftechniken mit einem vorbestimmten Bewegungsablauf) zum Tragen. Aber nach drei Stunden war auch das überstanden und sie konnten die Gratulation zum neuen Gurt von den Prüfern entgegennehmen. Das Trainerteam mit Wolfgang Hasprich, Oliver Keck und Maximilian Hofmann freut sich, mit den drei neuen Blaugurten das Niveau der Seesener- Abteilung noch mehr steigern zu können. Wer sich vom Judosport begeistern lassen möchte, kann dienstags von 15.30 bis 17 Uhr oder freitags von 18 bis 19.30 Uhr beim Training vorbeischauen