Gute Hallenrunde gespielt

Die Tennis-Herren 60 des SV Union Seesen 03 erreichten in der Winterrunde 2015/16 in der Verbandsliga einen hervorragenden 3. Tabellenrang. Von links: Gerhard Kolodziej, Michael Keil, Edgar Schröder, Winfried Vollmann und Frank Michael. Es fehlen Henning Peters sowie Norbert Schweda.

Tennis: Seesener beenden die Wintersaison in der Verbandsliga auf Rang drei

Die Tennis-Herren 60 des SV Union Seesen 03 haben bekanntlich ihre diesjährige Hallenrunde in der Verbandsliga (Gruppe 176) bereits am 13. Dezember des vergangenen Jahres abgeschlossen. Der SV Union musste daher nun die restlichen Begegnungen abwarten, um zu wissen, wo sie am Ende der Saison landen würden. Am vergangenen Sonntag stand jetzt die letzte Begegnung in dieser Staffel auf dem Spielplan.
Der letztjährige ungeschlagene Staffelsieger der Winterrunde 2014/15, die Mannschaft vom TC SW Steterburg hatte den Tabellenfünften SV Kissenbrück zu Gast. Die Gastgeber aus dem Gebiet Salzgitter wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und setzten sich eindeutig mit 5:1 Matchpunkten durch. Aber letztendlich reichte dieser klare Erfolg dennoch nicht aus, um abermals den Staffelsieg aus der letzten Saison zu wiederholen. Ungeschlagener Gruppensieger wurde jetzt, aufgrund der knappen besseren Matchpunkte, das Team vom TC GW Gifhorn. Somit dürfen die Heidestädter in der nächsten Winterrunde eine Klasse höher spielen, in der Landesliga. Die Sehusastädter beenden die Hallen-Winterrunde 2015/16 mit 7:5 Tabellenpunkten auf einem ausgezeichneten 3. Tabellenrang.
Zieht man eine Schlussbilanz, dann wäre sicherlich eine noch bessere Platzierung im Bereich des Möglichen gewesen. Allerdings stand Seesenes Nummer zwei, Hennig Peters, verletzungsbedingt in den letzten drei Punktspielen nicht mehr zur Verfügung. Hier schmerzte dann die überhaupt nicht einkalkulierte 2:4-Niederlage gegen den Tabellenvorletzten Helmstedter TV II sehr; denn auch Gerhard Kolodziej (Nummer eins) konnte an diesem Tage nicht mitwirken. Trotzdem dürfte die gesamte Mannschaft mit ihrem Abschneiden nicht unzufrieden sein.
Sieben Akteure wurden im Verlauf der sechs Pflichtspiele eingesetzt. Gerhard Kolodziej bestritt fünf Begegnungen und gewann sämtliche fünf Einzel und alle drei Doppel. Henning Peters spielte dreimal. Zwei Einzel endeten siegreich, eines ging verloren, beide Doppel endeten ebenfalls erfolgreich. Michael Keil bestritt sechs Begegnungen. Die Bilanz war im Einzel mit drei Erfolgen sowie drei Niederlagen ausgeglichen und das Ergebnis im Doppel lautete zwei Siege und drei Niederlagen. Ein ausgeglichenes Resultat steht bei Edgar Schröder zu Buche. In sechs Partien stehen im Einzel drei Siege und drei Niederlagen und im Doppel zwei Siege und zwei Niederlagen gegenüber.
Norbert Schweda bestritt nur eine Doppelpartie und setzte sich erfolgreich durch. Frank Michael kam in allen sechs Begegnungen, jedoch überwiegend im Doppel, zum Einsatz. Im einzigen Einzel zog er den Kürzeren und im Doppel war er einmal erfolgreich und verlor vier Matches. Winfried Vollmann war ebenfalls in sämtlichen sechs Punktspielen dabei. Die Ergebnisse: Zwei Einzelsiege und eine Niederlage sowie im Doppel drei Erfolge und eine Niederlage.

SV Elliehausen – TC Steterburg 5:1
TC Steterburg – SV Kissenbrück 5:1


1. TC GW Gifhorn 6 26:10 9:3
2. TC SW Steterburg 6 25:11 9:3
3. SV Union Seesen 6 22:14 7:5
4. SV GW Elliehausen 6 20:16 7:5
5. SV Kissenbrück 6 20:16 6:6
6. Helmstdeter TV II 6 13:23 4:8
7. SC List Hannover II 6 0:36 0:12