Handball-A-Juniorinnen landen deutlichen Auftaktsieg

Die A-Juniorinnen des MTVSeesen: Stehend von links: Trainer Bernd Fabrytzek, Daria Tappe, Fabienne Engel, Clara Dröge, Paulina Renneberg, Imke Fleischmann, Trainerin Miriam Dörrie. Kniend von links: Ann-Kathrin Zeleny, Ayla Schwarz, Katharina Mehrkens und Karoline Schilling. Es fehlt Laura Omiecina.

SGPeine/Schwicheldt wird mit 29:14 besiegt /Gute Leistung aller MTV-Spielerinnen wird belohnt

Die weibliche A-Jugend der Handballabteilung MTV Seesen hatte am vergangenen Sonntag ihren ersten Heimauftritt in der neuen Saison. Mit einem 29:14-Sieg (14:5) gegen den JMSG SG Peine/Schwicheldt machten sie ihren gelungenen Saisonauftakt perfekt. Schon in früheren Zeiten spielte die Mannschaft in derselben Konstellation in einem Team, sodass das Zusammenspiel im Laufe der Zeit zur Gewohnheit geworden ist. Nun standen sie jedoch das erste Mal nach einem Jahr als geschlossenes Team auf dem Handballparkett und zeigten was sie können. Mit 15 Toren Vorsprung schickten die A-Jugendlichen unter Trainergespann Miriam Dörrie und Bernd Fabrytzek ihre Gäste aus Peine zurück auf den Heimweg.
Ein druckvolles Angriffsspiel schaffte viele Lücken um nach einfachen eins-gegen-eins Durchgängen den Ball im Tor zu versenken. Wie bereits in den letzten Saisons war Torhüterin Clara Dröge ein nicht wegzudenkender Rückhalt für die Mannschaft. Tadellos wehrte sie schwere Bälle aus dem Rückraum ab und hielt so den permanenten Vorsprung für die Seesenerinnen fest. Schon zur Halbzeit lag der MTV mit neun Toren in Führung. Ohne Ausnahme gab jede der Spielerinnen ihr Bestes und harmonierte gut mit den Mannschaftskolleginnen. Das zeigt auch die Tatsache, dass von allen Positionen Tore erzielt wurden, wozu jede Feldspielerin ihren Teil beitrug. Denn neben vielen Einzelaktionen und Kontern, wurden mit viel Köpfchen gespielte Pässe im gegnerischen Tor untergebracht. Insgesamt zeigten sie eine geschlossene Mannschaftsleistung mit der sie optimistisch auf die kommende Saison blicken können.
Allerdings ist die Konkurrenz nicht zu unterschätzen: Die SG Zweidorf/Bortfeld gewann am Wochenende mit unglaublichen 38:0-Toren gegen den VfL Lehre. Ob der MTV da mithalten kann, wird sich im Laufe der Saison herausstellen. Doch erst einmal kann sich die Mannschaft über den deutlichen Sieg freuen.
MTVSeesen: Clara Dröge (Torwart), Daria Tappe (1 Tor), Imke Fleischmann (9), Ann-Kathrin Zeleny (2), Fabienne Engel (4), Ayla Schwarz (2), Paulina Renneberg (2), Karoline Schilling (6) und Katharina Mehrkens (3).