Handballer mit fast komplett neuem Vorstand

Miriam Dörrie nach einem Jahr Pause wieder 1. Vorsitzende / Zuwachs im Mädchenbereich und den Minis

Am vergangenen Freitag wurde die alljährige Jahreshauptversammlung der Handballabteilung des MTV Seesen im Ratskeller einberufen. Im Laufe der Sitzung kam es zu einer fast vollständigen Neubesetzung des Vorstandes, der unter anderem Zukunftspläne verkündete.
Nach den Regularien begrüßte der kommissarische Abteilungsleiter Matthias Liedtke Günther Friebe vom Hauptvorstand des MTV Seesen. Friebe bedankte sich für die Einladung und gleichermaßen für die positive Zusammenarbeit mit der Abteilung im Jubiläumsjahr.
Daraufhin ging Liedtke in seinem Jahresbericht besonders auf die Höhepunkte von 2012 ein. An dieser Stelle nannte er das gelungene Bundesligaspiel gegen den TBV Lemgo im Mai und die stimmungsvolle Weihnachtsfeier im Dezember, die von den ersten Herren makellos organisiert wurde und dem vergangenen Jahr einen runden Abschluss verlieh. Auch bemerkte er, dass die auswärtigen Spieler seit der angebrochenen Saison von Fahrtkostenerstattung profitieren und hofft darauf, dass diese Regelung in Zukunft weitergeführt werden kann. Desweiteren stellte Liedtke eine Verstärkung im Jugendbereich fest und freute sich über die sehr gut funktionierende Spielgemeinschaft der zweiten Herren mit der HSG Badenhausen.
Abschließend dankte er seinen Kollegen im Abteilungsvorstand, den Trainern, Übungsleitern, Betreuern und allen weiteren Helfern, die in der Handballriege geholfen haben und verkündete in diesem Zuge, dass er für eine Wiederwahl und im Sponsorenbereich nicht mehr zur Verfügung steht. Auch Spielwart Heinz-Otto Jürries gab nach seinem ausführlichen Bericht der laufenden Saison 2012/2013 seinen Rücktritt aus dem Vorstand bekannt.
Im Anschluss berichteten die Jugendwarte Andreas Wigratz und Sandra Nitsche aus dem Jugendbereich. Erfreulicherweise ließe sich ein Zuwachs vor allem im weiblichen C-Jugend- und dem Minibereich feststellen. Die C-Jugend wurde dieses Jahr neugemeldet und vergrößerte sich innerhalb kürzester Zeit auf 13 Spielerinnen. Ebenso gut sei die Beteiligung der jüngsten Nachwüchse des MTV, die schon bei Minispieltagen eifrig mit von der Partie sind.
Kassenwart Manfred Thomas fuhr fort und trug in gewohnt souveräner Manier seinen Bericht vor, woraufhin er von den Kassenprüfern Thorsten Kandel und Bernd Phillips erwartungsgemäß einstimmig entlastet wurde. Thomas verkündete im Anschluss, dass auch er für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung stände.
Günther Friebe wurde im nächsten Schritt beauftragt, die Findung eines neuen Vorstandes zu leiten. Als Abteilungsleiterin wurde Miriam Dörrie vorgeschlagen, die dasselbe Amt bereits im letzten Jahr ausführte, es aber aus persönlichen Gründen niederlegte. Dörrie präsentierte ihre Ziele, die sich vor allem auf die Schaffung einer Basis des Breitensports konzentrieren. Aus dieser Basis heraus solle der Leistungssport aufgebaut werden, um sich in einigen Jahren sowohl im Männer- als auch im Damenbereich fest in der Landesliga zu etablieren. Dörrie wurde einstimmig zur Abteilungsleiterin gewählt und bedankt sich anschließend für das Vertrauen der Versammlung.
Patrick Kriener wird als 1. stellvertretender Abteilungsleiter vorgeschlagen und stellte sich unterstützend hinter die Ziele Dörries. Darüber hinaus bevorzuge er eine konzeptionelle Herangehensweise, um den Handballsport in Seesen noch weiter auszubauen. Kriener wurde mit einer Gegenstimme zum stellvertretenden Abteilungsleiter gewählt.
Aus effizienten Gründen soll das Amt des 2. stellvertretenden Abteilungsleiters mit dem Amt des Spielwartes fusioniert werden. Dafür wurde Arndt Fleischmann einstimmig von der Versammlung bestimmt. Den Kassenwart Manfred Thomas wird Mareike Kolle ersetzen. Tanja Nehls wurde als stellvertretende Kassenwartin einstimmig gewählt.
Ebenso wurde ein Nachfolger für die Schriftwartin Sabine Schilling gesucht. Die Versammlung schlug Jürgen Hoffmeister vor und wählte ihn ohne Gegenstimmen.
Bereits in der vorangehenden Jugendversammlung wurde für die Jugendabteilung neben Sandra Nitsche Christoph Seidig, als Ablösung für Andreas Wigratz gewählt und in der Generalsitzung bestätigt.
In Sachen Presse verkündete Hendrik Liedtke, dass auch er sein Amt als Pressewart weitergeben möchte. Als Unterstützung für die übrig gebliebene Pressereferentin Fabienne Engel erklärte sich Niklas Fleischmann bereit, die Aufgabe zu übernehmen. Fleischmann wurde einstimmig gewählt und kümmert sich nun in Zusammenarbeit mit Engel um die regelmäßige Berichterstattung der Handballabteilung.
Als Schiedsrichterwart wurde schließlich Klaus-Dieter Kühne von der Abteilungsversammlung bestimmt.
Die nun ehemaligen Vorstandsmitglieder Matthias und Hendrik Liedtke, Heinz-Otto Jürries, Manfred Thomas, Sabine Schilling und Andreas Wigratz wurden für ihre treue und langjährige Arbeit im Abteilungsvortand mit einem Präsent verabschiedet.