Handballer müssen sich geschlagen geben

Landesliga: MTV Seesen unterliegt Schöningen mit 18:33 / Aus Fehlern lernen

Seesen. Die Handballer des MTV Seesen mussten sich im Heimspiel gegen Schöningen mit 18:33 klar geschlagen geben. Schon im Vorfeld war bewusst, dass eine der am höchsten gehandelten Mannschaften erwartet wird. Erschwerend kam der Verlust des Rückraumspielers Florin Luca hinzu, der nach einem Bänderriss im Fersenbereich wohl noch drei Wochen ausfallen wird.
Durch den Ausfall von Florin Luca startete Trainer Bernd Philipps mit Niklas Fleischmann auf der rückraumrechten Position und Max Anders rückte auf Rechtsaußen nach. Doch die Seesener konnten in keiner Phase des Spiels den Schöningern den Schneid abkaufen und mussten eine hohe Schlappe einstecken.
Der Angriff war für die sehr kompakt stehende Abwehr der Gäste einfach zu ideenlos. Dazu kamen viele verspielte Bälle, die von den Gästen zu schnellen Tempogegenstößen genutzt wurden. Kurz vor Ende der ersten Hälfte hielten die Seesener den Atem an, als sich Björn Krause bei einem Zusammenstoß mit der gegnerischen Abwehr die Schulter ausrenkte. Mit 8:16-Rückstand gingen die Seesener chancenlos in die Halbzeitpause.
Der Wechsel in die zweite Hälfte änderte nichts, die überlegenen Gäste konnten dem Spiel weiterhin ihren Stempel aufdrücken. Immerhin konnte Björn Krause, dessen Verletzung sich als doch nicht so schwer raus­stellte, weiterspielen. Niklas Fleischmann setzte sich mit der ein oder anderen Einzelaktion gut durch, doch fehlte den Seesenern einfach das spielerische Element. So konnten die Gäste aus Schöningen das Spiel klar zu dem Endstand von 18:33 herunterspielen.
Somit liegt das Team von Trainergespann Philipps/Fabrytzek auf dem 12. Platz der noch recht jungen Saison. Weiterhin gilt es an den Baustellen im Angriff sowie in der Abwehr zu arbeiten, um aus den Fehlern der letzten beiden Partien zu lernen.

MTV Seesen: Jan-Hendrik Alpert, Lars Nitsche und Matthias Maibaum im Tor, Niklas Fleischmann (7), Max Anders (2), Patrick Belke (3), Jan-Niklas Liedtke (3), Björn Krause (1), Dennis König, Stefan Haasler, Fabio Christmann (2) und Max-Carlo Wenig.

Des Weiteren spielte in der Woche zuvor die zweite Herren, die mit einem 26:23 Sieg gegen die HSG Langelsheim/Astfeld besser in ihre Saison fand. Ungefährdet konnte sich die zweite Mannschaft im Heimspiel gegen HSG Langelsheim/Astfeld durchsetzen. Eine Drei-Toreführung (16:13) konnte nach Wiederanpfiff auf eine sichere Führung 22:16 ausgebaut werden. Unverständlich war dann der Einbruch ab der 50. Minute, bei der die HSG zum 23:23 ausgleichen konnte. Eine Auszeit in der 53. Minute, vom Trainer Arndt Fleischmann, brachte die erwartete Wende. Drei Tore in Folge reichten den Seesenern zu einem 26:23 Sieg. NF

MTV Seesen II: Andreas Töpperwien, Matthias Maibaum, Sp.: Michael Albrecht (2), Chrsitian Sonnenburg (5), Marcel Gründel (2), Christian Mischok (2), Birk-Svante Oelhoff  (1), Jens Malk (3), David Eckel (4), Julian Sticklorat,  Christoph Seidig (5), Denis Balybin (2) und Yannick Brinsa.