Handballnachwuchs startet furios ins neue Jahr

D-Junioren gewann bei der HSGSchladen mit 14:8 / C-Junioren feiern 37:23-Auswärtserfolg

Einen erfreulichen Jahresauftakt konnten die Jugendhandballmannschaften des MTVSeesen feiern. Vergangenes Wochenende sicherte sich sowohl die männliche D- als auch die C-Jugend zwei sichere Punkte.
Die männliche D-Jugend fuhr am Sonntagmorgen zu ihrem ersten Auswärtsspiel im neuen Jahr. Da die jungen Handballer das letzte Heimspiel verloren, sollte gegen die HSGSchladen-Hornburg unbedingt ein Sieg her. Dieses Ziel setzten sie auch in die Tat um. Einen 14:8-Endstand zeigte die Anzeigetafel nach Abpfiff des Spiels für den MTVSeesen.
Beide Teams gingen hoch motiviert und guter Hoffnungen in das Spiel und zeigten eine knappe erste Halbzeit, die mit einer 5:4-Führung für die Seesener beendet wurde. Jedoch sollte der Druck auf die Abwehr der Gastgeber und das allgemeine Tempo in der zweiten Hälfte weiter ausgebaut werden. Diese Anweisungen von Trainer Andreas Wigraz wurden von seinen Schützlingen bestens umgesetzt, sodass sich der MTV im weiteren Verlauf des Spiels klar von seinen Gegner abheben konnte.

MTVSeesen: Johann Sonnenburg und Dominik Schulz im Tor. Auf dem Feld: Nikolai Weigel, Jonas Waschke, Lennert Fuchs, Timo Kosak, Eric Schweckendiek und Torben Dittmer.

Auch für die männliche C-Jugend stand ein Auswärtsspiel auf dem Spielplan. Ihre Gegner aus Edemissen waren bis zu dem Zeitpunkt zu Hause noch ungeschlagen, was sich nach Ende des Spiels allerdings änderte. Der MTVgewann 37:23 (21:8).
Ohne Auswechselspieler und Verstärkung von Nikolai Weigel aus der D-Jugend glänzte die Mannschaft um Trainer Jürgen Schilling in der ersten Hälfte mit tollen Anspielen und beachtlichen Einzelaktionen. Besonders Tim Stakelbeck sorgte von der Rechtsaußenpositon für mehrere feine Tore. Demzufolge ging das Team mit einem 13-Tore-Vorsprung in die Pause. Diese gute Leistung ließen die Seesener in der restlichen Spielzeit schleifen. Sowohl in der Abwehrarbeit als auch im Angriffsverhalten wurde stark nachgelassen, sodass es den Gastgebern gelang, deutlich mehr Tore als im ersten Spielabschnitt zu werfen. Umso bemerkenswerter ist es, dass die Seesener trotzdem das Spiel mit einem Riesenvorsprung für sich entscheiden konnten.

MTVSeesen: Max Dörsing (Tor), Nikolai Weigel, Lennard Schoof, Tim Stakelbeck, Chris­tof Horst, Marcel Waschke und Timon Wigratz.