Heimstarke MTV-Handballer

Auch mit schnellen und erfolgreichen Gegenangriffen konnte der MTV Seesen sein Spiel gegen Verfolger MTV Stöcken gewinnen.

Regionsoberliga: Zwischenspurt vor der Pause bringt entscheidenden Vorsprung im Verfolgerduell gegen Stöcken

Zu Hause sind die Handballherren des MTV Seesen derzeit nicht zu schlagen. Im vierten Heimspiel nacheinander siegten die 1. Herren gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn aus Stöcken mit 32:25. Dadurch rückt der Aufstieg in die Landesliga erneut näher.
Für den erkrankten Patrick Belke gab Trainer Bernd Philipps Max-Carlo Wenig die Gelegenheit sich auf der halblinken Position zu beweisen. Zu Beginn der Partie konnten die Gäste noch mit den Seesenern mithalten, die permanent Zwei-Minuten-Strafen hinnehmen mussten. Doch gegen Ende der ersten Halbzeit zogen die Gastgeber in der gut gefüllten Sporthalle 2 das Tempo an und erzielten trotz Unterzahl einen Sechs-Tore-Vorsprung. Mit 19:13 für die Mannschaft um Trainerteam Philipps/Fabrytzek ging es in die Kabinen.
Als das Schiedsrichtergespann aus Zweidorf/Bortfeld die zweite Halbzeit anpfiff, kam der Angriff der Seesener, teils durch Unterzahl, aber auch durch Unkonzentriertheiten bedingt, nicht ganz ins Rollen und die Verfolger aus Stöcken konnten bis auf 16:19 aufschließen. Jan-Hendrik Alpert verhinderte schlimmeres als er dieser Phase sehr stark hielt und auch freie Würfe nicht in das Tor ließ. Nach und nach bekamen die Seesener den stabil gebauten Kreisläufer der Gäste besser in den Griff und konnten ihren Abstand wieder auf sechs Tore ausbauen.
Mitte der zweiten Hälften mussten Max Anders und Dennis König ihre dritte Zeitstrafe und damit den Ausschluss aus der Begegnung hinnehmen, doch auch dies reichte den Gäs­ten nicht um an die kämpferische Leistung der Seesener heranzukommen. So bezwang man den MTV Stöcken im Spitzenspiel mit 32:25 und rutscht damit vor den TSV Timmerlah auf Rang zwei.

MTV Seesen: Jan-Hendrik Alpert und Mathias Maibaum im Tor, Niklas Fleischmann (10), Hendrik Liedtke (1), Max Anders (1), Jan-Niklas Liedtke (7), Florin Luca (5), Max-Carlo Wenig (4), Jan Pümpel, Christoph Seidig (1), Dennis König, Moritz Wagner, Benjamin Wagner (2) und Stefan Haasler (1).
Die 2. Herren bestritt kurz zuvor in Immendorf ihr Auswärtsspiel in der Regionsklasse. Dort konnte man in der ersten Halbzeit gut mit den Gastgebern mithalten und lag zur Pause nur zwei Treffern (10:12) hinten. Doch Anfang der zweiten Hälfte lief es im Angriff nicht gut. So gelang den Seesenern erst in der 43. Minute der erste Treffer. Die Gastgeber allerdings schliefen nicht und konnten in der Zeit ihre Führung zum 18:10 ausbauen.
Die Torhüter Andreas Töpperwien und Lars Nitsche der Seesener „Reserve“ konnten schlimmeres verhindern, da auch die ständige Überzahl nicht vernünftig ausgenutzt wurde. So konnte der Abstand zum Ende hin zwar verringert werden, aber reichte es durch die verschlafenen Minuten zu Beginn der zweiten Halbzeit nur zu einer 12:26-Niederlage.

MTV Seesen: Andreas Töpperwien und Lars Nitsche im Tor, Christoph Seidig (1), Jan Pümpel (1), Yannick Brinsa (5), Julian Stickloraf, Michael Albrecht, Christian Sonnenburg (9), Hendrik Mackensen, Birk-Svante Oelhoff, Christian Mischok (5) und Carsten Wende.