Heimstarke Tennisspieler

Das Doppel Lars Nitsche und Karsten Krüger, sicherte der 1. Herren durch ihren Doppelsieg den entscheidenden vierten Punkt. (Foto: Engel)

Seniorenteams des TC Seesen feiern zuhause fünf Siege und ein Unentschieden

Am vergangenen Sonntag fand die zweite Punktspielrunde der Tennisspieler statt. Alle TC-Erwachsenenteams waren im Einsatz, davon spielten sich sechs Spiele auf der heimischen Anlage ab. Mit fünf Siegen und einem Unentschieden kann der TC zufrieden auf das Wochenende zurückblicken.

Die 1. Herren fuhren gegen den TC Wulften den ersten wichtigen Saisonsieg in der Bezirksliga ein. Schon nach den Einzeln zogen die Seesener auf der eigenen Anlage mit 3:1 davon. Lars Nitsche und Karsten Krüger gewannen ihre Einzel souverän, Max Carlo Wenig ging bei einem 7:6-, 7:6-Sieg zwei Mal in den Tiebreak, sicherte sich den Punkt aber dennoch. Den entscheidenden letzten Punkt machte das Doppel Nitsche/Krüger in einer Zitterpartie klar: Mit 7:6, 7:5 setzten sie sich letztendlich gegen ihre Gäste durch. Wenig/Jacobs verloren knapp 5:7, 4:6.
Eine 1:5-Pleite nahm die 2. Herren des TC in Wolfshagen hin. Das eindeutige Ergebnis spiegelt jedoch den tatsächlichen Spielverlauf nicht ganz wieder, denn die Regionsligisten lieferten sich spannende Matches, die häufig erst im dritten Satz endeten. So gewann Josua Grabenhorst für den TC gegen Wolfshagens Nummer eins den einzigen Punkt der Begegnung. Timm Alfeldt verlor im Tiebreak 2:6, 6:2, 6:7. Malte und Torben Kolle verloren jeweils in zwei Sätzen. In den Doppeln zogen Grabenhorst und D. Pägert den Kürzeren und so reichte es auch für die Kolle-Cousins nach einem 2:6, 6:4, 2:6 nicht zum Sieg.
Das umgekehrte Ergebnis erzielten die 3. Herren in der gleichen Liga gegen den MTV Schladen, die mit einem 5:1-Sieg an ihren Vereinskollegen in der Tabelle vorbeizogen. Zwei Punkte wurden dem TC bereits geschenkt, denn Schladen reiste nur mit drei Spielern an. Niklas Fleischmann verlor als einziger an Seesens erster Position in drei Sätzen 3:6, 7:5, 6:7. Jan Klein­eidam und Kevin Pägert siegten problemlos, womit der Tagessieg in trockenen Tücher war.
Auch die Gegnerinnen der 1. Damen vom Fümmelser TC liefen lediglich mit drei Spielerinnen auf. So stand der TC-Sieg bereits nach den gewonnenen Einzelpunkten von Ciara und Celina Stubhan fest. Antonia Raake verlor ihr Einzel klar, was die zwei Punkte allerdings nicht gefährdete. Das Doppel wurde von Leonora Zimmermann und Catjana Stubhan nach der Aufgabe Fümmelses beim Stand von 2:6, 6:3, 3:3 gewonnen.
Die 2. Damen begrüßten den TC Pöhlde in der gleichen Klasse. Während Alina Kirsche und Mareike Kolle verloren, bescherten Fabienne Engel und Henrike Schilling souveräne Einzelsiege. Beim Stand von 2:2 ging es in die Doppel, welche auf Grund des starken Regens abgesagt werden mussten und an einem neuen Termin zu Ende gebracht werden. Sowohl das Duo Kirsche/Engel, als auch Schilling/Kolle halten die Hoffnungen auf einen 4:2-Sieg hoch, da beide im zweiten Satz führen.
Für die 3. Damen ging es am vergangenen Sonntag in die erste Punktspielrunde der Regionsliga, welche für sie mit einer 0:6-Niederlage gegen den TuSpo Weende Göttingen endete. Bis auf Marie Weißberg, die in drei Sätzen vergeblich um einen Punkt kämpfte, verloren Imke Fleischmann, Stefanie Fester und Frauke Jacobs sehr deutlich.
Die Herren 40 legten nach ihrem glanzvollen Saisonauftaktsieg in der Bezirksklasse gleich die nächsten beiden Punkte in der Auswärtsbegegnung mit dem TC Lamspringe nach. Nach einer souveränen 3:1-Führung durch die Einzelsiege von Gerd Kolodziej, Peter Gerhards und Kai Rüffer, brachten Kolodziej und Gerhards den Tagessieg in ihrem Doppel mit 6:2, 6:4 unter Dach und Fach. Willi Voß und Rainer Lüllemann kassierten hingegen eine 5:7-, 1:6-Niederlage. Momentan steht der TC auf dem 1. Tabellenrang.
Unter katastrophalen Wetterbedingungen fuhren die Herren 50 zu ihrem ersten Punktspiel nach Helmstedt, wo sie mit einer 6:0-Niederlage wieder den Heimweg antreten mussten. Andreas Kirsche, Martin Reimann, Andreas Lachnit und Jürgen Nitsche scheiterten in den Einzeln jeweils in zwei Sätzen und auch die Doppelaufstellungen Reimann/ Lachnit und Kolle/Zeuch konnten nichts ausrichten.
Grund zum Jubeln hatte hingegen die 1. Damen 40, die ihren zweiten Saisonsieg in der Verbandsliga auswärts beim TSV Denstorf feiern konnten. Die Seesenerinnen legten durch die Einzelsiege von Sabine Voß und Dagmar Pallinger in drei Sätzen und einen glatten zwei-Satz-Sieg von Ursula Hölscher gut vor, sodass nur noch ein Doppelsieg zum Punktgewinn her musste. Den fuhren Voß/Pallinger sicher mit 6:1, 6:2 ein. Damit spielten sich die Damen auf den 2. Tabellenrang der Liga und sind punktgleich mit dem erstplatzierten Hahndorfer TC.
Die 2. Damen 40 waren an ihrem ersten Punktspieltag beim SV GW Elliehausen unterwegs und begonnen ihre Saison mit einem 3:3-Remis. Anja Kolodziej und Ina Zimmermann sicherten die Einzelpunkte, sodass die Doppel bei einem Zwischenstand von 2:2 angegangen wurden. Kerstin Richter und Ina Zimmermann waren es dann, die ihr Doppel in drei Sätzen 6:1, 3:6, 6:3 für sich gewannen und somit einen Punkt auf ihr Konto fließen ließen. Ulrike Liebich und Anja Kolodziej verloren hingegen im zweiten Doppel 2:6, 2:6.