Helmstedterinnen stoppen die MTV-Siegesserie

Seesens Fenja Oelhoff wird von ihrer Gegenspielerinnen am Torwurf gehindert. (Foto: Kiehne)

Handall-Regionsoberliga: Seesenerinnen verlieren Heimpartie mit 15:20 / Goff mit starken Paraden im Tor

Seesen (FE). Nach einer kurzen, aufsteigenden Phase muss­ten die Damen des MTV Seesen wieder eine unglückliche Niederlage einstecken. Am vergangenen Sonntag begrüßten sie den in der oberen Tabellenhälfte platzierten HF Helmstedt-Büddenstedt vor heimischem Publikum. Der Endstand hieß 20:15 Tore für die Gäste. Obwohl der Wille und die Motivation der Seesenerinnen von Anfang an stimmten, wurden sie von alten Fehlern aus vorherigen Spielen eingeholt. Mehrere Fehlpässe und Konzentrationsschwierigkeiten machten sich über das ganze Spiel bemerkbar. Die Chancenverwertung als eine der größten Defizite der Fabrytzek-Mädels erwies sich trotz der Verbesserungen in den letzten Spielen als eher mager. Auch die sonst solide Abwehrhaltung war zu schwach, sodass die Gegnerinnen viele einfache Tore, unter anderem vermehrt aus dem Rückraum, erzielen konnten.
Zwar war das Team in der Anfangsphase gleichauf mit seinen Gästen aus Helmstedt, jedoch verlor es im Laufe der Spielzeit nach und nach den Anschluss. Trotz des Rückstands gab die Mannschaft nicht auf und kämpfte vor allem in den letzten Minuten, in denen sie den Punktestand durch viel Teamwork und schnellem Spiel mit dem einen oder anderen Tor verschönerte.
Janet Goff im Tor legte ihre Spitzenform auf und machte so Schwachpunkte der Abwehr durch erstklassige Paraden wieder wett.

MTVSeesen: Janet Goff (Tor), Samira Weihberg, Maren Hoffmeister, Henrike Schilling (5), Mareike Kolle (1), Fenja Oelhoff (2), Gesa Klöppner (4), Sandra Nitsche, Lena Illemann, Karoline Schilling (1), Katharina Mehrkens und Frauke Kolle (2).