Herren 40 erreicht nach Krimi ein Remis

Sorgten bei den Herren 40 für das 3:3-Unentschieden: das erfolgreiche Doppel Peter Romano und Kai Rüffer. (Foto: bo)

Tennis: Bezirksliga-Team weiter ungeschlagen / Für die Frauen des TC Seesen zeigt der Weg in Richtung Verbandsliga

Mit einem souveränen 6:0-Sieg kehrte die 1. Damenmannschaft des Tennis Clubs Seesen aus SZ-Gebhardshagen heim. Sowohl in den Einzeln als auch in den Doppeln überließen Theresa Waßmann, Leonora Zimmermann sowie Ciara und Catjana Stubhan ihren Gegnerinnen in keinem Match mehr als vier Spiele. Dieser klare Erfolg zeigt auf, dass der Weg dieser jungen Mannschaft eindeutig in die Verbandsliga führt.
Die in der Bezirksklasse spielende 2. Damenmannschaft des TC hatte Heimrecht gegen den TV Rössing. Nach Niederlagen von Alina Kirsche und Mareike Kolle sowie einem 7:6- und 6:1-Erfolg von Ann-Kathrin Stoppock lag es an Alexa Schurer, die Partie zunächst noch offen zu halten. Nach großem Kampf siegte sie im dritten Satz mit 6:4. Die beiden Doppel gingen dann leider mit dem jeweils identischen Ergebnis von 5:7 und 3:6 an die Gäste. Nach dieser knappen 2:4-Niederlage zum Punktspielstart hofft man am kommenden Spieltag beim TC Alfeld nun auf den ersten Erfolg.
Ihren ersten Erfolg konnte hingegen die Damen 50 feiern. Nach zwei Unentschieden wurde ein klarer 6:0-Sieg gegen GW Waggum eingefahren. Sabine Voss, Dagmar Pallinger und Barbara Breitkopf gewannen ihre Partien recht klar in zwei Sätzen. Susanne Jacobs war es schließlich vorbehalten, mit ihrem ersten Sieg in der Verbandsliga bereits nach den Einzeln alles klar zu machen. Mit 10:2 im Match-Tiebreak des dritten Satzes zeigte sie gute Nerven. Da auch beide Doppel gewonnen wurden, haben die TC Damen erst einmal die Tabellenführung übernommen.
Nach zwei Siegen hofften die Herren 40 auch im dritten Saisonspiel auf einen Erfolg. Sowohl Gerhard Kolodziej als auch Burkhard Mädje standen allerdings gegen die Nummer 1 und 2 der Harzburger Gäste auf verlorenem Posten. Durch zwei recht deutliche Siege von Peter Gerhards und Kai Rüffer ging man mit einem 2:2 in die Doppel. Kolodziej und Edgar Schröder konnten der größeren Athletik ihrer weitaus jüngeren Gegner nur zwei Sätze lang Paroli bieten und mussten sich knapp im dritten Satz geschlagen geben. Sehr spannend machten es auch Rüffer und Peter Romano. Nach mit 0:6 verlorenem ersten Satz konnte der 2. Satz im Tiebreak gewonnen werden. Im 3. Satz gelang es, einen 2:4-Rückstand noch in ein 6:4 umzudrehen. Durch dieses gerechte Unentschieden bleiben die Herren 40 weiterhin ungeschlagen in dieser Saison.
Die Herren 50 hatte ihr erstes Saisonspiel beim Namensvetter in Seeburg zu absolvieren. Martin Reimann, Andreas Lachnit und Jürgen Nitsche unterlagen ihren Gegnern jeweils in zwei Sätzen. Gert-Peter Zeuch war es vorbehalten, den Ehrenpunkt im Match-Tiebreak des 3. Satzes zu erzielen, denn auch die beiden Doppel mit Reimann/ Nitsche sowie Lachnit/Horst Kolle gingen an die Gastgeber. Nach dieser 1:5-Niederlage beim Staffelfavoriten sollte gegen die folgenden Gegner allerdings durchaus der eine oder andere Punkt drin sein.